MenüMenü

Die Steuerspardose aus dem Fürstentum Liechtenstein!

Vermögenswerte innerhalb der Familie zu schützen ist ein Anspruch, den jeder Kapitalinhaber hat – zumindest solange die Familie intakt ist. Für große oder komplexe Familienvermögen werden oftmals eigene Gesellschaften (AG, GmbH, GmbH & Co. KG) gegründet, die diese Werte verwalten.

Dadurch werden die Vermögenswerte zu einem Betriebsvermögen, was bei optimaler Gestaltung attraktive Steuervorteile mit sich bringt. Dieser Aufwand schreckt natürlich zahlreiche Anleger mit mittleren Vermögenswerten ab.

Was viele Kapitalanleger hier nicht wissen: Die Vorteile des Gesellschaftsrechts sind auch weit einfacher nutzbar, beispielsweise über einen Familienpool als vermögensverwaltende Gesellschaft, den ich für Immobilienvermögen und Einzelaktiendepots empfehle.

Aber auch die Gründung eine Familiengenossenschaft für Immobilien. Oder über steuer- und rechtskonforme Versicherungspolicen aus dem Fürstentum Liechtenstein, die ich für Investmentfonds- und ETF-Wertpapierdepots empfehle.

Das Steuersparmodell für Wertpapierdepots: Die Liechtenstein-Police

Die von mir erwartete Erhöhung oder Abschaffung der Abgeltungsteuer nach der Bundestagswahl 2017 wird zu massiv höheren Steuerbelastungen für Kapitalerträge führen.

Ich rechne zukünftig mit einer Abgeltungsteuer von 35%. Oder der Abschaffung und Rückkehr zur Progressionsbesteuerung mit Spitzensteuersätzen von derzeit 45%.

Vermögensverwaltende Versicherungspolicen auf Basis von Investmentfonds und ETFs sind hingegen steuerlich privilegiert. Ich rate dazu, Fondssparpläne in sogenannte Indexpolicen zu verlagern.

Auch Einmalanlagen in Investmentfonds oder ETFs sollten Sie zukünftig verstärkt über Fondspolicen verwalten, da es gerade für Investmentfonds zu steuerlichen Verschlechterungen kommen wird.

Der Bestandsschutz für die Steuerfreiheit von Investmentfonds, die vor dem 01.01.2009 gekauft wurden, wird beispielsweise fallen. Hier ist der Stichtag der 01.01.2018.

Nutzen Sie Versicherungspolicen aus Liechtenstein als Steuerspardose

Am besten nutzen Sie die umfassenden Möglichkeiten von Versicherungspolicen aus dem Fürstentum Liechtenstein. Damit profitieren Sie intelligent von Vorteilen ausländischer Rechtssysteme.

Diese liechtensteinischen Versicherungspolicen sind im Gegensatz zu nicht deklarierten Auslandsdepots oder Briefkastenfirmen absolut gesetzeskonform und verfügen über zahlreiche anlagetechnische, rechtliche und steuerliche Vorteile.

Die Abgeltungsteuer kommt beispielsweise bei Versicherungspolicen nicht zur Anwendung. Die Erträge müssen nur zu 50% versteuert werden, wenn die spätere Auszahlung nach dem 62. Lebensjahr erfolgt und die Laufzeit mindestens zwölf Jahre betragen hat.

Das ist der einzige Bereich, in dem somit das ehemalige Halbeinkünfteverfahren weiterhin Gültigkeit hat.

Auch ausländische Versicherungsgesellschaften, also auch Policen aus Liechtenstein, können diese Vorteile nutzen, wenn die Versicherungspolicen auf deutsches oder auch österreichisches Steuerrecht abgestimmt sind.

Bei all meinen bisherigen wie zukünftigen Empfehlungen war und ist dies selbstverständlich der Fall.

Bei den kommenden Steuererhöhungen rechne ich hier mit einem Bestandsschutz

Bei einer Änderung der geltenden Regelungen zur Abgeltungsteuer rechne ich bei Versicherungspolicen mit einem Bestandsschutz für Altverträge. Das war bei Lebensversicherungen in der Vergangenheit bei allen negativen steuerlichen Veränderungen bislang immer der Fall.

Vor dem Hintergrund der großen Herausforderungen der deutschen Lebensversicherungsindustrie und der Förderung der privaten Altersvorsorge werden Versicherungen auch in Zukunft politisch privilegiert bleiben, das ist meine feste Überzeugung.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Markus Miller

Markus Miller (geb.: 1973) ist ein gefragter Experte, wenn es um das komplexe Thema internationale Vermögensstrukturierung und die globale Steuerung von Vermögenswerten geht.

Regelmäßig Analysen über Börsenwissen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Markus Miller. Über 344.000 Leser können nicht irren.