MenüMenü

Charttechnik und Technische Analyse

Die Begriffe Technische Analyse und Chartanalyse werden in der Literatur gerne durcheinander gewürfelt. Die einen sagen, die Technische Analyse ist eine Unter-Disziplin der Chartanalyse, wieder andere behaupten das Gegenteil. Ich meine, die Bereiche Technische Analyse und Chartanalyse sind gesondert zu behandeln.

Chartanalyse

Bei der Chartanalyse dürfen Sie in den Chart zeichnen. Hier werden zunächst einmal Trends (aufwärts, abwärts, seitwärts) visualisiert. Das ist die einfachste Form der Charttechnik.

Chart Dax mit Trendlinien

daxtrends

Wie Sie bereits in diesem ganz einfachen Dax-Chart auf Monats-Basis erkennen, lässt die Chartanalyse viel Spielraum für Interpretationen. Grün eingezeichnet sind Aufwärtstrends, rot Abwärtstrends und mit den schwarzen Rechtecken erkennen Sie Seitwärtstrends. Scharfen Beobachtern könnte jetzt auffallen: „Mensch, das war ja ganz klar, der langfristige Aufwärtstrend im Dax wurde ja bereits im Dezember 2007 unterboten. Da hätte ich aussteigen müssen“. Nun, das ist nur die halbe Wahrheit.

Schwarz eingekreist habe ich jeweils eine Phase (in den Jahren 2002 und 2014), in denen ein vorherrschender Trend zwar formal gebrochen wurde, kurze Zeit später aber wieder in dieselbe Richtung weiterlief (2002 abwärts und 2014 aufwärts). Neben den Auf- und Abwärts-Trends ist es genauso wichtig Seitwärtstrends zu erkennen und einzuzeichnen. Natürlich kristallisieren sich solche Phasen erst relativ spät oder gar im Nachhinein heraus. Doch je länger eine Seitwärtsphase anhält, umso gewaltiger entlädt sich deren Auflösung in die eine oder andere Richtung – wie zum Beispiel nach den Seitwärtsjahren 2004 oder auch 2014.

Fortgeschrittene erkennen dann auch noch Dreiecke, Wimpel, Schulter-Kopf-Schulter-Formationen (kurz S-K-S), Doppel-Tops, Dreifach-Tiefs und so weiter. Je nach Professionalität des Darstellenden können dabei aber vollkommen verschiedene Interpretationen für ein und denselben Chart entstehen. Dabei müssen die unterschiedlichen Interpretationen nicht grundsätzlich falsch sein, nur manche Chart-Artisten interpretieren in die Charts wesentlich mehr hinein, als eigentlich notwendig bzw. gestattet ist.

Technische Analyse

Bei der Technischen Analyse werden in der Regel Technische Indikatoren in den Chart aufgenommen. Bestimmte Schnittpunkte (zum Beispiel durch den Kurs) werden als Kauf- oder Verkaufsignal genutzt. Bekannte Vertreter habe ich im folgenden Chart eingezeichnet.

Chart Dax mit GD und MACD

dax

Im unteren Chartteil sehen Sie den vielbeachteten MACD (Moving Average Convergence Divergence). Als rote Linie sehen Sie im oberen Teil einen Gleitenden Durchschnitt (kurz GD). In diesem Falle ist es der 256-Tage-GD, der in etwa einem Gleitenden Jahresdurchschnitt entspricht.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Tom Firley

Der gebürtige Kölner Thomas Firley hat in Rosenheim Betriebswirtschaftslehre studiert und arbeitet seit Anfang 2006 für den Investor Verlag.

Regelmäßig Analysen über Börsenwissen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Tom Firley. Über 344.000 Leser können nicht irren.


Alte Kommentare
  • Robert Schlosser schrieb am 09.09.2015, 13:16 Uhr

    Erklärung verständlich, weiter so.