MenüMenü

Bullisches Harami – in Aufwärts- und Abwärtstrends

Wenn Sie die Harami-Kerze sehen, sollten Sie sich vorstellen, dass die erste Kerze die Mutter und die zweite Kerze das Kind ist, das sich noch im Bauch der Mutter befindet. Die Übersetzung des japanischen Begriffs »harami« bedeutet nämlich »schwanger« beziehungsweise »Schwangerschaft«.

Erkennungsmerkmale: Bärisches/bullisches Harami

Harami Formation

Der Harami kann sowohl nach einem Aufwärtstrend als auch nach einem Abwärtstrend auftreten. Unmittelbar nach der Harami-Kerze sollte sich eine schwarze Kerze mit einem deutlichen sichtbaren Kerzenkörper entwickeln. Wenn diese Kerze erscheint, kann sie als bearishes Signal gewertet werden. Der Markt scheint bereit für eine Kurswende zu sein.

Die zweite Kerze mit dem kleinen Kerzenkörper befindet sich innerhalb des Kerzenkörpers der ersten Kerze. Meist ist das Signal aussagekräftiger, wenn die zweite Kerze etwa in der Mitte der Kursspanne der ersten Kerze platziert ist.

Bullische Harami-Kerze in Aufwärts- und in Abwärtstrends

Die bullishe Harami-Kerze kann in Aufwärts- und in Abwärtstrends auftreten, aber die Farbe des Kerzenkörpers ändert sich: Einer großen schwarzen Kerze folgt eine kleinere weiße Kerze, was ein bullishes Zeichen ist. In diesem Fall ist die Aktie für einen Aufwärtstrend bereit.

Bei einem bullishen oder bearishen Harami kann der Docht oder die Lunte jeweils unterschiedlich lang sein, und theoretisch könnten Docht beziehungsweise Lunte sogar den Kerzenkörper der hellen Kerze überragen. Aber in der Praxis sind Docht und Lunte der Harami-Kerze meist klein und befinden sich normalerweise innerhalb des Kerzenkörpers der ersten Kerze.

Achten Sie stets genau auf die Kerze, die am nächsten Tag erscheint, also auf die Kerze, die nach der Harami-Kerze folgt. Mitunter weist die Harami-Formation lediglich darauf hin, dass die Aktie in eine Konsolidierungsphase (also in eine trendlose Phase) kommt. Wenn jedoch die entsprechende Aktie einen Tag nach Erscheinen der bearishen Harami-Kerze steigt, dann ist es wahrscheinlich, dass die Aktie vor dem Kursanstieg eine wichtige Bodenbildung vollzogen hat.

Ein praktisches Beispiel

Polycom (PLCM) ist ein Unternehmen, das Geräte für Videokonferenzen herstellt. Wie der 150-Tage-Gleitende-Durchschnitt zeigt, befand sich diese Aktie in einem langfristigen Abwärtstrend.

Ende Mai erreichte die PLCM-Aktie ein Tief bei 14,80 Dollar und vollzog danach einen Kursanstieg bis zum Widerstandsbereich bei 17,99 Dollar, der Mitte Mai im Rahmen des abwärts gerichteten 150-Tage-GD entstand. Daraufhin setzte ein massiver Kursverfall ein, sodass Ende Juni das letzte Tief bei 14,80 Dollar unterschritten wurde, wobei die Aktie bis Anfang Juli bis zum Kurswert von 13,97 sank.

Harami Formation im Chart der Polycom Aktie vom Juli 2005

Quelle: StockCharts.com, Abbildung: Polycom, Inc. (PLCM) NASDAQ

Am Tag vor dem Erscheinen der Harami-Kerze fiel die PLCM-Aktie von etwa 15 Dollar bis unter 14 Dollar. Es bildete sich eine lange schwarze Kerze, wobei das Handelsvolumen an diesem Tag um etwa 250 Prozent höher lag als üblicherweise.

Als in der nächsten Handelssitzung die bullishe Harami-Kerze (eine Kerze mit langem schwarzen Kerzenkörper, der eine weiße Kerze mit kleinem Kerzenkörper folgte) erschien, konnte die Aktie das Tagestief des Vortages überwinden. Am folgenden Tag erschien die einem Doji ähnliche Kerze, die darauf hindeutete, dass die Bären nicht in der Lage waren, die Kurse noch weiter nach unten zu treiben. Anschließend kam es zu einer deutlichen Kurserholung.

Bis zur Mitte des Monats wurde der Kurswert von 16 Dollar getestet, und seit dem Kursverfall konnten wieder fast 50 Prozent des Kursverlustes aufgeglichen werden. Beachten Sie das Kaufsignal durch den Stochastik, das generiert wurde, als sich der Indikator im Überverkauft-Bereich aufhielt, wobei dieser Indikator zwar die Harami-Kerze bestätigte, aber erst einige Tage nach dieser Kerzeformation generiert wurde, die bereits auf die Trendumkehr hingewiesen hatte.

Obwohl der Harami-Kerze weniger Aussagekraft zugeschrieben wird als vielen anderen Kerzenformationen, besitzt sie die Fähigkeit, Trendwechsel relativ zuverlässig anzukündigen. Wenn diese Kerze bei einer Aktie erscheint, deren Inhaber Sie sind, dann sollten Sie auf einen Trendwechsel von einem Aufwärtstrend zu einem trendlosen Markt oder von einem Aufwärtstrend zu einem Abwärtstrend vorbereitet sein. (Wenn die Aktie einen Abwärtstrend aufweist, kann die Harami-Kerze auch vor einer bevorstehenden trendlosen Phase oder einem möglichen Aufwärtstrend warnen.) Wenn Sie nächstes Mal eine Harami-Kerze auf dem Chart entdecken, sollten Sie sich vorsehen, denn sie kann Ihnen helfen, Ihre Gewinne zu sichern.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Tom Firley

Der gebürtige Kölner Thomas Firley hat in Rosenheim Betriebswirtschaftslehre studiert und arbeitet seit Anfang 2006 für den Investor Verlag.

Regelmäßig Analysen über Börsenwissen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Tom Firley. Über 344.000 Leser können nicht irren.