MenüMenü

Strategisch Traden mit dem Lazy Investor von René Wolfram

Kürzlich erhielt Herr Wolfram vom Lazy Investor folgende Leser-Frage:

Sehr geehrter Herr Wolfram,

ich bin Abonnent vom LAZY INVESTOR. Mir hat eine Mail von Ihnen besonders gefallen. Nämlich jene, wo Sie auf die „Turtles Trader“ Bezug genommen haben und wo Sie geschrieben haben, dass Sie einen „Ausbildungskurs“ anbieten.Meine Fragen daher an Sie:

  • Machen Sie einen „Ausbildungskurs“ bzw. macht es noch Sinn, im Herbst 09 einzusteigen?
  • Bilden Sie „Turtles“ aus?

 

Ich bin sehr Risiko bewusst. Sicher falsch ausgedrückt. Besser, ich gehe gerne hohe Risken ein. Ich habe kein (wenig) Geld, daher ich muss handeln! (So oder so ähnlich ist doch eine Börsenwahrheit, oder? Herzlichen Dank für Ihre Antworten.

Günter K.

 

Sehr geehrter Herr K.,

das Beispiel mit den „Turtles“ ist ziemlich treffend, auch wenn ich hier nicht die klassischen Turtle-Strategien lehre. Mein Ansatz ist dem der Turtles recht ähnlich. Ich ziele darauf ab, alle großen Trendbewegungen zu handeln. Ich verfolge eine Trendstrategie, mit der ich immer im Markt bin und Positionen, die gegen mich bzw. gegen den Trend laufen, zügig ausstoppe. Wie bei den Turtles damals auch, bringe ich den Lazy Investor Kunden meine Strategie(n) bei und helfe ihnen dabei, erfolgreich zu handeln.

 

Bei jedem große Trend dabei

Mit meinem Ansatz wird man definitiv bei jedem großen Trend dabei sein und folgerichtig auch langfristig immer Geld verdienen. ABER es muss von Vornherein klar sein, dass dies auch seinen Preis hat. Wir werden jeden Trend mitnehmen, aber werden in den trendarmen Phasen Serien von Trades haben, bei denen wir mit geringem Verlust ausgestoppt werden. Das zieht sich manchmal über Wochen und Monate, ehe der nächste große Trend einsetzt und sich unser Depot wieder auf ein neues Hoch bewegt. Ich reduziere die Gewichtung pro Trade nach großen Trends, damit man in den wahrscheinlich eher trendschwachen Phasen nicht viel verliert. Aber der Handel darf nie ausgesetzt werden. Viele Anleger haben Probleme damit, Serien von Trades zu akzeptieren, bei denen sie ausgestoppt werden. Das ist aber der Preis, um die großen Gewinne einzustreichen.

 

Trading und Risiko-Management

Da gibt es dann zum Beispiel im Dax 7-8 Trades, die zwischen 30 und 70 Punkte Verlust bringen, ABER dann kommt ein Trade (der Trend), mit dem man 1000 oder 2000 Punkte gewinnt. Ich lebe seit Jahren von der Börse und baue keine Luftschlösser, sondern bringe meinen Kunden das Handeln und vor allem das Risiko-Management so bei, wie ich es selbst erfolgreich anwende. Wir handeln in mehreren Märkten und sind somit auch breit aufgestellt.

Wir profitieren also von Trends in nahezu allen Anlageklassen

In den letzten Monaten gab es nur im Aktienmarkt (DAX, Eurostoxx) nennenswerte Trends. In den anderen Märkten warten wir noch darauf. Meiner Erfahrung nach ist das zweite Halbjahr, speziell die Zeit ab September ausgesprochen ertragreich für einen Trader. Es würde sich also lohnen, wenn Sie einsteigen. Aber der Zeitpunkt des Einstiegs in die Strategie ist nicht wichtig, WENN Sie langfristig denken und die Strategie(n) konsequent über 12-24 Monate umsetzen wollen.

 

Lesertreffen und Seminare

Wir werden auch noch das ein oder andere Lesertreffen/Seminar anbieten, in dem ich den Kunden zusätzliche Hilfestellungen gebe und die Strategien nochmals erläutere. Im Lazy Investor selbst wird jeder Trade vom Einstieg bis zum Ausstieg begleitet. Ich erkläre, warum ich so handele wie ich handele. Totalverluste wird es bei mir nicht geben. Ich riskiere nur 1-5% pro Trade. Damit ist gewährleistet, dass man selbst in sehr schlechten Phasen, die bei trendfolgenden Ansätzen zwangsläufig auch dabei sind, nur einen Bruchteil des Kapitals einbüßen, ehe der nächste Trend die Performance auf ein neues Hoch zieht.

 

Strategisch traden

Sie brauchen etwas Geduld und den Willen, nachhaltig Geld zu verdienen. Mit den Strategien werden Sie es nach meiner Erfahrung nach schaffen binnen 2 Jahren eigenständig an der Börse Geld zu verdienen. Wichtig ist: Hat man einmal angefangen die Strategien zu handeln, muss man sie durchziehen. Wer einzelne Trades nicht mitmacht, weil es vielleicht zuletzt mehrere kleine Verluste in Serie gab, der wird wahrscheinlich eine oder mehrere große Trendbewegungen verpassen und kein Geld verdienen. Es liegt also an jedem selbst, ob er Geld verdient oder nicht. Man muss die Strategien nur durchziehen. Und man sollte nicht viel mehr riskieren als empfohlen. Bei kleinen Depots kann und sollte die Gewichtung höher sein (wenn ich 3% riskiere, dann riskiert man dort eben 7-8%).

 

Gehen Sie KEINE übertriebenen Risiken ein

Was die Risikobereitschaft angeht, so ist es ein Trugschluss, dass man mit wenig Kapital zocken muss. Ich habe bereits Depots mit 2000-3000 € Startkapital vervielfacht. Aber das dauert, weil man gerade am Anfang KEINE übertriebenen Risiken eingehen darf, denn das würde das Risiko des Ruins beinhalten und den kann man sich nicht leisten. Ich habe einige Kunden, die mit wenig Kapital handeln. Wenn ich in etwa die Größenordnung kenne, kann ich Ihnen ziemlich genau sagen, wie Sie den Lazy Investor und die dort vorgestellten Strategien/Trades einsetzen sollten. Bei kleinen Depots rate ich zum Beispiel dazu, sich auf 2-3 Märkte zu konzentrieren, bei sehr kleinen Depots sogar zunächst nur auf einen Markt. Wichtig ist, am Anfang nicht viel Kapital zu verlieren und sein Risiko erst zu erhöhen, wenn man auch entsprechend mehr Spielraum durch sein Konto hat.

Ich denke also, dass ich Ihnen helfen kann. Sie können mir gerne mitteilen, in welcher Größenordnung sich Ihr Depot bewegt (keine genauen Zahlen, nur ob unter 5000, unter 10.000 usw) und dann kann ich Ihnen sagen, was möglich ist und was nicht.

Mit freundlichen Grüßen

René Wolfram

Hinweis: Sie können den Lazy Investor jetzt auf Herz und Nieren überprüfen. 30 Tage lang gratis. Klicken Sie hier: Lazy Investor

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Investor Verlag

Das Team von Investor-Verlag.de informiert Sie fundiert über die aktuellen Entwicklungen auf den weltweiten Finanzmärkten - egal ob über Aktien, Devisen oder Rohstoffe.

Regelmäßig Analysen über Börse erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Investor Verlag. Über 344.000 Leser können nicht irren.