MenüMenü

IWF rechnet mit anhaltender Börsenrally

Es geht aufwärts – zumindest an den Börsen. Weltweit verzeichnen die wichtigsten Indizes seit Monaten eine Rekordjagd. Erst vor wenigen Tagen durchbrach der Dax erstmals in seiner Geschichte die Marke von 15.000 Punkten, ein Ende des Börsenbooms ist nicht in Sicht.

IWF: Weiter steigende Kurse trotz heiß gelaufenem Umfeld

Das wird wohl auch noch eine Weile so weitergehen, prognostiziert der Internationale Währungsfonds (IWF). Zwar sehen die Ökonomen durchaus Risiken: So gehen Anleger derzeit höhere Risiken ein, etliche Kurse sind bereits heiß gelaufen, Immobilienbranche und Technologiesektor gelten als überhitzt, vor einem Rückschlag wie seinerzeit der geplatzten Dotcom-Blase wird schon seit längerem gewarnt, gerade mit Blick auf die gehypten Tech-Aktien aus dem Silicon Valley, die sich seit Jahren vom restlichen Börsengeschehen entkoppelt zu haben scheinen.

Auch mit seriösen Fundamentaldaten hat die Überbewertung zahlreicher Titel wenig zu tun, erläutert der IWF. Vielmehr ist es der Mix aus anhaltender Niedrigzinsphase, lockerer Geldpolitik der Notenbanken und somit mangelnder rentabler Alternativen, der immer mehr Anleger in die Aktien treibt.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Felix-Reinecke
Felix Reinecke

Nach mehreren Stationen bei renommierten deutschen Tageszeitungen berichtet er seit 2016 regelmäßig für den Investor Verlag über die wichtigsten Ereignisse in der Wirtschaftsbranche - egal ob Mittelstandsunternehmen von der schwäbischen Alb oder IT-Konzern aus dem Silicon Valley.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz