MenüMenü

Trading Tipp: Der Vorteil mechanischen Tradings

Echte Trader kann man in zwei Gruppen unterteilen.

Die einen sind davon überzeugt, dass ein Handelssystem programmiert werden muss, und es anschließend völlig emotionslos den Markt bearbeiten darf.

Und dann gibt es noch die zweite Gruppe von Tradern, die als „diskretionäreTrader einzuordnen sind.

Als diskretionär bezeichnet man solche, die ihre Handelsentscheidungen situationsbedingt und durchaus mit emotionaler Bindung durchführen.

 

Handelsregeln gibt es immer

Es ist allerdings nicht so, dass ein diskretionärer Trader keine Handelsregeln benutzt. Jeder diskretionäre Trader hat Handelsregeln, doch der Unterschied liegt in der flexiblen Handhabung.

Mit anderen Worten: Der automatisierte Trader begibt sich auf einen engen schmalen Pfad und weicht keinen Millimeter ab.

Der diskretionäre Trader wandert auf einer breiten Autobahn und wechselt von Spur zu Spur, in Abhängigkeit davon, wie er am schnellsten vorankommt.

 

Vor- und Nachteile

Alle automatischen Handelssysteme minimieren die nervliche Anspannung. Während der diskretionäre Trader nach einer langen schlechten Marktphase oft ausgebrannt ist, fragt sich der Handelssystemprogrammierer lediglich, ob seine Programmierung einen Fehler enthält. Die Folge ist: Der diskretionäre Trader braucht anschließend Urlaub, während der automatisierte Trader oft nur sein Handelssystem wechselt.

Ein Systemwechsel ist allerdings nicht immer die beste Lösung, denn nur wenn man die Ursache einer Verlustphase (Drawdown) verstanden hat, kann man einen erneuten fehlerhaften Systemeinsatz vermeiden. Jedes gute Handelssystem beruht auf einer stimmigen Handelslogik. Es ist das Fundament des Handelserfolges.

 

Wer hat die höhere Performance?

Die meisten privaten Trader handeln nach dem diskretionären Konzept. Doch nur die wenigsten sind langfristig erfolgreich.

Diejenigen die erfolgreich sind, darf man als die potenziellen Olympiasieger des Tradings bezeichnen. Sie verdienen oft viel Geld.

In der Praxis kommt kein automatisiertes Handelssystem an die Performance des diskretionären Top-Traders heran.

 

Psychologie des Spitzen-Traders

Weshalb es so wenige erfolgreiche diskretionäre Trader gibt, hängt mit den psychologischen Notwendigkeiten zusammen. Jeder Super-Trader hat überspitzt ausgedrückt „pathologische Züge„!

Die moderne Psychologie vermutet eine statistische Häufigkeit von 1 Promille Psychopathen in der Bevölkerung. Überträgt man das auf die Börse, dann bedeutet dies, dass nur ein Trader von tausend extrem erfolgreich sein kann.

Der Psychologe Kevin Dutton beschreibt in seinem Buch „The Wisdom of Psychopaths“ warum so viele erfolgreiche Trader psychopathische Züge haben.

Ein Spitzen-Trader darf zu keinen Zeitpunkt des Handels verwundbar oder emotional sein. Er muss unbarmherzig und ohne Reue auf seine Aufgabe fokussiert bleiben.

Vergangene Erfolge oder Misserfolge sind ohne Belang. Diese speziellen Trader-Eigenschaften trennen die Spreu vom Weizen.

Nach einer harten Trading-Sitzung kann der Durchschnitts-Trader sogar emotional zusammenbrechen, während der Psychopath dem Druck ohne weiteres standhält.

Der leicht psychopathische Trader hat weniger Angst und ist übertrieben selbstsicher im Auftreten. Er steht gerne im Mittelpunkt und hat wenig Sorge, dass andere ihn ablehnen. Jedem Psychopathen fehlt mehr oder weniger Empathie.

 

Der Erfolg des VolumenTrend-Traders

Das Fundament des Börsendienstes „VolumenTrend-Trader“ ist das Traden nach Divergenzen und Konvergenzen. Der Kurs- und der Volumenfluss bestimmen die Handelsregeln. Solange Märkte von Angebot und Nachfrage bestimmt werden, gibt es an der Erfolgslogik nichts zu kritisieren.

Die Handelsregeln sind streng mechanisch aufgebaut und damit emotionslos. Es gibt allerdings eine Ausnahme innerhalb unseres Systemhandels. Da nicht jede Marktphase ideal zu einem mechanischen Handelssystem passt, gibt es eine diskretionäre Komponente im Börsendienst.

Als Chefanalyst des VolumenTrend-Traders bestimme ich zu welchen Handelszeiten das System angewendet wird. Das Ergebnis sind gewinnorientierte Handelsphasen und reduzierte Schwächephasen. Eine ideale Kombination von der auch Sie profitieren können. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Viel Erfolg und herzliche Grüße,

Ihr Christian Lukas

Chefanalyst VolumenTrend-Trader

P.S. Das Volumen läuft dem Kurs voraus. Der Börsendienst „VolumenTrend-Trader“ nutzt diesen Vorteil, um nachhaltige Gewinne für die Leser zu erwirtschaften. Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Investor Verlag

Das Team von Investor-Verlag.de informiert Sie fundiert über die aktuellen Entwicklungen auf den weltweiten Finanzmärkten - egal ob über Aktien, Devisen oder Rohstoffe.

Regelmäßig Analysen über Börse erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Investor Verlag. Über 344.000 Leser können nicht irren.