MenüMenü

Augen auf im Börsen-Verkehr: Sonnenfinsternis & Hexensabbat

Die Kursaufschläge beim Euro, ausgelöst durch die Aussagen von Fed-Chefin Yellen, sind schon fast wieder relativiert. Der Euro kann sich nur noch knapp oberhalb der Abwärtstrendlinie (rote Linie) – für den kurzfristigen Trend – halten.

Taucht EUR/USD wieder unter besagte Linie ab, dann hatten wir es nur mit einer technischen Gegenbewegung im übergeordneten Abwärtstrend zu tun.

Auch heute verzichte ich auf Meldungen aus Griechenland, denn es gibt heute neben dem großen Verfallstag weitere wichtige Ereignisse. Auf die Börse wird sich die partielle Sonnenfinsternis wohl kaum auswirken, es sei denn, der Wegfall von bis zu 12.000 Megawatt Sonnenenergie führt zu einem Engpass.

Das Risiko hierfür ist sicher gering, denn die Energiekonzerne haben sich wochenlang mit dieser Situation befasst. Doch beachten Sie dies, wenn Sie heute Traden – der Strom könnte bei Ihnen, bei ihrem Broker oder an der Börse kurzzeitig wegfallen. Bereiten Sie sich darauf vor, sicher ist sicher.

Finger weg von der Börse

Gleich nach dem seltenen Ereignis einer Sonnenfinsternis kommt es zu einem regelmäßigen.

Die Hexen tanzen an der Börse, es ist großer Verfallstag. An dem Tag, an dem gleichzeitig DAX-Futures, DAX-Optionen und Optionen auf Einzelaktien auslaufen, wird es häufig sehr volatil.

Alle Aktien-Trader sollten sich also fest anschnallen. Ungeübte Trader hingegen am besten das Traden heute sein lassen, denn schnell verbrennt man sich an diesem Handelstag die Finger.

EUR/USD im aktuellen Tageschart – CFX Trader

EUR/USD: Mit den Aussagen von Fed-Chefin Yellen konnte der Euro gegen den US-Dollar kräftig zulegen. Nun hat er wieder den Rückwärtsgang eingelegt.

EUR/USD:  Mit den Aussagen von Fed-Chefin Yellen konnte der Euro gegen den US-Dollar kräftig zulegen. Nun legt er wieder den Rückwärtsgang ein.

Ausrichtung für das Daytrading:

Den Hexensabbat werde ich nutzen, um mit meinen Trading-Schülern am Nachmittag den DAX zu traden. Beim Euro bleibe ich weiter vorsichtig, da der Devisenmarkt seit den Yellen-Äußerungen noch nicht wieder „rund“ läuft.

Hier werde ich heute ultra-kurzfristig agieren: Das bedeutet, dass ich nur Trades auf sehr kleinen Timeframes (5-Minuten- und Minuten-Chart) nach meiner Gegenbewegungsstrategie eingehen werde.

In der nächsten Woche werde ich dann wieder eine neue, übergeordnete Vorgehensweise vorstellen und umsetzen können.

Möglicherweise deckt sich diese, sofern der Euro wieder in sein altes Fahrwasser zurückkehrt, um die erfolgreiche Strategie der letzten Wochen – die in dieser Woche jedoch aufgrund der Fed-Sitzung ausgesetzt werden musste.

Achten Sie heute bitte auf die Sonnenfinsternis: Blicken Sie auf keinen Fall ohne Schutzbrille zwischen 9.30 und 12 Uhr an den Himmel. Ich niste mich mit meinem Hund Fritzi in meinem Trading-Büro ein … so jetzt muss ich vorher aber noch ausgiebig Gassigehen.

  • Tagestendenz EUR/USD: seitwärts
  • Widerstände: 1,07, 1,0760, 1,08, 1,0850, 1,09, 1,0970
  • Unterstützungen: 1,06, 1,05, 1,04, 1,02, 1,00
© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Till Kleinlein

Till Kleinlein ist verheiratet und Vater zweier Kinder. Er wurde bereits sehr früh vom Börsenvirus infiziert.

Regelmäßig Analysen über Börse erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Till Kleinlein. Über 344.000 Leser können nicht irren.