MenüMenü

Investmentalternative Unternehmensanleihe: News zu Steilmann-Boecker

 

in der Insider-Daily-Ausgabe vom 14. März stellte ich Ihnen die Unternehmensanleihe von Modeunternehmen Steilmann-Boecker als eine positive Ausnahme im teilweise trüben Wasser des neu-boomenden Marktes für Mittelstandanleihen vor.

 

Im Juni 2012 emittiert und seither im Entry Standard für Anleihen an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt, konnte der Kurs des Bonds von Steilmann-Boecker (WKN: A1PGWZ / ISIN: DE000A1PGWZ2) in den vergangenen Monaten einen deutlichen Kurszuwachs verbuchen. Zeitweise klettert das Papier auf knapp 106%. Aktuell ist der Kurs auf 101% zurück gekommen, was natürlich vor allem auf den haussierenden Aktienmarkt zurückgeführt werden kann.

 

Die mit einer Konzerngarantie der Muttergesellschaft Steilmann Holding AG ausgestattete und noch bis Juni 2017 laufende Anleihe mit einem Zinskupon von 6,75% p.a. wurde von der Ratingagentur Creditreform mit der Note BBB (Investmentgrade) bewertet, die Liquidität ist mittel und die Rendite auf aktuellem Kursniveau mit 6,46% nach wie vor attraktiv. Die erste Zinszahlung erfolgt am 27. Juni.

 

Am Dienstag hat das Modeunternehmen seinen Jahresabschluss für 2012 veröffentlicht und konnte damit auf breiter Front zeigen, dass man auch gegen den allgemeinen Markttrend profitabel wachsen kann.

 

2012 erfolgreich gegen den allgemeinen schwachen Markttrend gestemmt

 

Die Steilmann-Boecker Fashion Point GmbH & Co KG blickt auf ein äußerst erfolgreiches Geschäftsjahr 2012 zurück. Die Gesamterlöse der Gesellschaft stiegen in 2012 um 13,4% auf 63,4 Mio. Euro (Vorjahr: 55,9 Mio. Euro), während der Gesamtmarkt laut Branchenverband Textil um 2% rückläufig war. Hauptfaktor für den Umsatzanstieg war das Wachstum der Verkaufsfläche. Doch auch auf vergleichbarer Fläche konnte die Modehandelskette um 2% zulegen. Verantwortlich dafür dürfte die Fokussierung auf die demographisch wachsende, kaufstarke Konsumentengruppe der über 35-jährigen sein. Davon profitierte auch das operative Ergebnis (EBITDA) überproportional. Um Sondereffekte bereinigt lag dieses bei 4,04 Mio. Euro (Vorjahr: 3,2 Mio. Euro), was einem Zuwachs von 26% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Die Bruttomarge verbesserte sich um 1,2% Punkte auf nunmehr 45%. Unter dem Strich blieb ein Nettoergebnis von 1,01 Mio. Euro.

 

Das bilanzielle Eigenkapital nach IFRS stieg auf 18,2 Mio. EUR und liegt mit einer Quote von 32,8% deutlich über dem Branchendurchschnitt. Die gute Eigenkapitalausstattung zeigt in Verbindung mit Finanzmitteln in Höhe von 19,1 Mio. Euro zum Jahresultimo, dass sich die Gesellschaft auf weiteres Wachstum auch über Zukäufe gut vorbereitet hat. „In 2012 wurde erstmals der Kapitalmarkt in Anspruch genommen und eine Anleihe emittiert, die einen Bruttoerlös von 25,6 Mio. Euro brachte“, teilte uns das Unternehmen aus Herne mit.

 

Die Maßnahme diente der Vorbereitung der mehrheitlichen Übernahme der börsennotierten Adler Modemärkte AG im Frühjahr 2013. Diese Transaktion schloss die Gesellschaft in der vergangenen Woche erfolgreich ab.

 

Übernahme geglückt: Mit Adler in neue Ergebnis-Dimensionen abheben

 

Konsolidierter Umsatz und Ergebnis dürften mit Adler im laufenden Jahr in völlig neue Dimensionen wachsen. Der profitable Modehändler Adler verfügt über rund 170 Modemärkte im deutschsprachigen Raum und beschäftigt etwa 4.400 Mitarbeiter. Der Adler Umsatz 2012 lag bei über 506 Mio. Euro und das Ergebnis vor Steuern betrug 16,2 Mio. Euro. Das ebenfalls finanzstarke Unternehmen hat keine Bankschulden und weist im Jahresabschluss 2012 Barmittel von 42,1 Mio. Euro aus.

 

Der konsolidierte Umsatz beider Unternehmen dürfte in 2013 die Marke von 600 Mio. Euro erreichen. Durch die Nutzung von Synergien will das Management gleichzeitig die Ertragskraft steigern. So könnten zukünftig je nach Standort und Zielgruppenpotenzial Boecker Stores gegebenenfalls unter Adler Management und Adler Märkte künftig unter Boecker Flagge am Markt agieren. Hinzu kommen Vorteile aus gemeinsamer Beschaffung sowie der Zusammenführung der Logistik. Die Einbettung der beiden Handelsketten Boecker und Adler in den vertikal integrierten Textil- und Modekonzern Steilmann Holding AG mit Fertigungseinrichtungen in Asien, der Türkei und Rumänien und einem erwarteten Gruppenumsatz 2013 von deutlich über 1,2 Mrd. Euro lässt Steilmann-Boecker gut für die Zukunft gerüstet erscheinen.

 

Nachfolgend finden Sie nochmals alle wichtigen Eckdaten zur Steilmann-Boecker-Anleihe in einer Übersicht.

 

WKN / ISIN:

A1PGWZ / DE000A1PGWZ2

Laufzeit:

Bis Juni 2017

Aktueller Kurs:

103,99%

Liquidität:

mittel

Rückzahlungskurs:

100%

Zinskupon:

6,75%

Zinszahlung:

jährlich, erstmals zum 27. Juni 2013

Rendite aktuell:

6,46%

Stückelung:

1.000,- Euro

Unternehmens-Rating:

BBB (Creditreform Rating AG)

 

Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen Börsentag.

 

Ihre

Cindy Bach

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten