MenüMenü
Wacker Neuson SE
28,68
+0,16+0,56 %
  • ISIN: DE000WACK012
  • WKN: WACK01
Chart
  • 1T
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 3J
  • 5J

Wacker-Neuson-Aktie verliert 3,69 %

In den vergangenen Tagen zeichnete sich eine nicht allzu positive Entwicklung für die Wacker-Neuson-Aktie ab, heute indes konnte sie letztendlich einen Gewinn von 3,69 % notieren. Zum Handelsschluss am Donnerstag notierte die Aktie des Maschinenbauunternehmens bei einem Kurs von 27,52 € (Stand: 05.04.18, 17:35), ein Plus von 3,69 % im Vergleich zum Vortag. Vor zwei Tagen konnte die Wacker-Neuson-Aktie ihren Wochenhöchstwert von 27,56 € (Schlusskursbasis) erreichen.

Das Tageshoch wurde mit einem Kurs von 27,64 € markiert. Der Tiefstwert wurde bei 26,86 € verbucht. Der Maschinenbauspezialist erreichte im Laufe des Handelstages ein Minus von 2,30 %. Der aktuelle Kurs berechnet sich auf 27,52 € (Stand: 05.04.18, 17:35) (3,69 %).

Wacker Neuson-Aktie diesen Monat

Im April kann die Wacker-Neuson-Aktie ihren Kurs halten. Die Differenz zum Monatshoch von 27,56 € beträgt nur 0,04 €. Seit Beginn des Jahres hat sich der Kurs des Wertpapiers etwas verschlechtert. Im Januar notierte die Wacker-Neuson-Aktie mit dem bisherigen Höchststand von 33,60 €.

Im großen Ganzen kann man sagen, dass der Donnerstag ein guter Tag für die Maschinenbaubranche war. Der gewinnende Anteil der Papiere hatte überwogen. Einer der Wettbewerber – DMG Mori – schrieb bei Handelsende mit einem Gewinn von 0,32 % ebenfalls schwarze Zahlen. Die DMG-Mori-Aktie notierte heute zum Börsenende mit 47,25 €. Das Papier verlor somit noch 5,41 %, nachdem es kurzfristig auf 49,95 € gestiegen war.

Wacker-Neuson-Aktie im internationalen Vergleich

Die internationale Konkurrenz legt ebenfalls zu. Die Daikin Industries-Aktie gewann ebenfalls 4,42 %.

SDAX legt zu um 2,28 %

Das Plus der Maschinenbaubranche hatte auch positive Auswirkungen auf den SDAX. Der SDAX beendete den Handel zuletzt auf 11.964 Punkte. Das erzielte Tageshoch von 11.995 Zählern konnte er nicht mehr einholen und verfehlte es um 31 Einheiten.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten