MenüMenü
SAF Holland S.A. EO-,01
17,17
-0,06-0,35 %
  • ISIN: LU0307018795
  • WKN: A0MU70
Chart
  • 1T
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 3J
  • 5J

SAF-Holland-Aktie 0,60 % schwächer

Nachdem es in den vergangenen Tagen wieder besser für SAF-Holland aussah, musste der Spezialist für Industriegüter im Laufe des gestrigen Handelstages Verluste von 1,20 % verbuchen. Zum Börsenschluss am Dienstag notierte das Papier des Industriedienstleisters bei einem Kurs von 16,49 €, ein Verlust von 0,60 % im Vergleich zum Vortagesschlusswert. Auch diese Woche erreicht die SAF-Holland-Aktie ähnliche Werte und bezeichnete mit dem gestrigen Schlusskurs das Wochenhoch.

Das Tageshoch erreichte die Aktie von SAF-Holland mit einem Kurs von 16,90 €. Das Tagestief wurde bei 16,44 € verzeichnet. Der Industriedienstleister verzeichnete im Verlauf des Tages ein Minus von 1,20 %. Der momentane Kurs ist 16,20 € (Stand: 11.04.18, 16:32) (-1,76 %).

SAF-Holland-Aktie diesen Monat

Auf Monatssicht verliert die Aktie von SAF-Holland deutlich. Die Differenz zum Monatshoch von 16,59 € ist um 2,35 % merklich größer geworden. Seit Beginn des Jahres hat sich der Kurs des Anteilscheins etwas verschlechtert. Im Januar notierte die SAF-Holland-Aktie mit dem bisherigen Höchststand von 19,91 €.

Insgesamt kann man sagen, dass der Dienstag ein positiver Tag für die Industriegüter und -dienstleistungsbranche war. Der gewinnende Anteil der Titel hatte überwogen. Einer der Wettbewerber – Rational – befand sich bei Handelsschluss mit einem Plus von 2,40 % ebenfalls in den schwarzen Zahlen. Nachdem die Aktie das Tageshoch von 534,50 € erzielte, konnte sie den Kurs gestern bis zum Handelsende halten.

SAF-Holland-Aktie international verglichen

Derweilen floriert die internationale Konkurrenz. Bei Philips gab es gestern Erfreuliches zu vermelden. Der Wert von Philips gewann bis zum Abend 2,10 % auf 32,00 €.

SDAX plus 0,65 %

Das Plus des Industriegüter und -dienstleistungssektors hatte auch positive Auswirkungen auf den SDAX. Der SDAX gewann am Dienstag 78 Punkte hinzu. Das Tageshoch hatte er bei 12.069 Zählern erreicht, womit es um zwei Einheiten verfehlt wurde.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten