MenüMenü

OSRAM-Licht-Aktie nach wie vor im Minus

OSRAM-Licht-Aktie nach wie vor im Minus
von Investor Verlag

Die OSRAM-Licht-Aktie sank weiterhin und musste am vorherigen Geschäftstag wieder Verluste machen. Die Aktie des Industriedienstleisters notierte zum Börsenschluss am Freitag bei einem Kurs von 33,12 €, ein Minus von 2,85 % relativ zum Vortag. Am 1. Oktober konnte die OSRAM-Licht-Aktie das 7-Tagehoch von 34,30 € erzielen.

https://www.investor-verlag.de/wp-content/uploads/2018/06/Bär-700x350.jpeg
© Adobe Stock - VanHopeg
Teilen:
33,21 €
0,99 €2,98 %
  • ISIN: DE000LED4000
  • WKN: LED400
Chart

Im Tagesverlauf schwankte die Aktie von OSRAM Licht am vorigen Handelstag im Bereich zwischen 32,79 € und 33,86 €. Der Spezialist für Industriegüter schrieb im Laufe des Tages einen Verlust von 2,19 %. Der derzeitige Kurswert liegt bei 32,83 € (Stand: 08.10.18, 13:52) (-0,88 %).

OSRAM-Licht-Aktie in diesem Monat

Auf Monatssicht verliert die Aktie von OSRAM Licht deutlich. Die Lücke zum Monatshoch von 34,30 € ist um 4,29 % greifbar größer geworden. Seit Jahresanfang hat sich der Wert nicht wesentlich verbessert. Im Juli notierte die OSRAM-Licht-Aktie mit 32,12 €. Der Anteilschein des Spezialisten für Industriegüter hat seit dem Allzeittief von 23,80 € im Juli 2013 mittlerweile 37,94 % an Wert gewonnen.

Zusammenfassend war am Freitag das Verhältnis der Titel in der Industriegüter und -dienstleistungsbranche mit einer negativen Entwicklung größer. Einer der Konkurrenten – Siemens – schrieb bei Börsenende mit einem Verlust von 1,27 % ebenfalls rote Zahlen. Die Siemens-Aktie notierte am vorangegangenen Handelsschluss mit 105,40 €. Sie übertraf damit ihren Tagestiefstkurs von 105,16 € um 0,23 %.

Fielmann-Aktie verliert gestern im Tagesverlauf 1,66 %Nachdem es in den vergangenen Tagen wieder besser für Fielmann aussah, musste der Einzelhändler gestern im Tagesverlauf Verluste von 1,66 % verbuchen. Die Aktie des Einzelhandelsunternehmens notierte zum Handelsschluss am Montag… › mehr lesen

OSRAM-Licht-Aktie international verglichen

Auch die internationale Konkurrenz schwächelt. Bei Schneider Electric gab es am vorangegangenen Handelstag keinen Grund zum Feiern. Das Papier von Schneider Electric sank bis zum Abend um 2,20 % auf 66,08 €.

MDAX verliert 1,38 %

Das Minus des Industriegüter und -dienstleistungssektors wirkte sich auch auf den MDAX negativ aus. Dieser ging um 1,38 % schwächer aus dem Handel. Mit einem Minus von 352 Punkten schloss der MDAX auf einem Wert von 25.276 Zählern. Umgerechnet bedeutet dies einen Verlust von 1,38 %.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten