MenüMenü
Ceconomy (ehemals Metro)
9,36
+0,05+0,58 %
  • ISIN: DE0007257503
  • WKN: 725750
Chart
  • 1T
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 3J
  • 5J

Metro-Group-Aktie 0,35 % schwächer

Die Metro-Group-Aktie fiel nach wie vor und musste am gestrigen Handelstag aufs Neue Verluste machen. Die Aktie des Einzelhandelsunternehmens notierte zum Börsenende am Dienstag bei einem Kurs von 9,58 €, ein Minus von 0,35 % gegenüber dem Vortag. Am 6. April konnte die Metro-Group-Aktie das 7-Tagehoch von 9,71 € erreichen.

Den Höchstwert markierte der Kurs von 9,68 €, das Tagestief ein Kurs von 9,53 €. Das Einzelhandelsunternehmen erreichte im Laufe des Tages ein Minus von 1,07 % und notiert jetzt bei 9,61 € (Stand: 11.04.18, 13:01) (0,33 %).

Metro-Group-Aktie in diesem Monat

Im April fiel die Metro-Group-Aktie etwas ab. Der Abstand zu ihrem Monatshoch von 9,71 € beträgt 0,10 €.

Metro-Group-Aktie seit Jahresanfang

Ende des letzten Monats notierte die Metro-Group-Aktie mit 9,12 € – dem bisherigen Jahrestief – und hat sich im Vergleich dazu etwas verbessert. Seit dem Allzeittief von 4,96 € im Oktober 2002 hat sich der Wert des Einzelhandelskonzerns in der Zwischenzeit sogar beinahe verdoppelt.

Auf einen Nenner gebracht war am Dienstag der Anteil der Wertpapiere im Einzelhandelssektor mit einer negativen Entwicklung größer. Einer der Konkurrenten – De000bfb0019 – schrieb bei Handelsschluss mit einem Verlust von 2,09 % ebenfalls rote Zahlen. Die De000bfb0019-Aktie notierte gestern zum Handelsende mit 14,06 €. Das Papier verlor somit noch 2,80 %, nachdem es vorläufig auf 14,46 € gestiegen war.

Metro-Group-Aktie im internationalen Vergleich

Die internationale Konkurrenz schwächelt ebenfalls. Bei Carrefour gab es am Dienstag rote Zahlen. Der Anteilschein von Carrefour verlor bis zum Abend 0,29 % auf 16,38 €.

MDAX legt zu um 0,46 %

Das Minus des Einzelhandelssektors hatte keine negativen Auswirkungen auf den MDAX. Dieser konnte sogar 0,46 % zulegen. Der MDAX gewann gestern 0,46 %. Das Tageshoch hatte er bei 25.854 Zählern erreicht, womit es um 38 Einheiten verfehlt wurde.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten