Invest Messe Stuttgart, von 05. bis 06. April 2019
MenüMenü

Merck Aktie

Merck-Aktie: Plus 1,50 %
von Investor Verlag

Die Merck-Aktie setzte ihre Aufwärtsbewegung fort und konnte gestern wieder Gewinne verzeichnen. Am Ende des gestrigen Börsentages notierte das Papier des Chemiespezialisten bei einem Kurs von 100,40 € und verzeichnete damit ein Plus von 1,50 % bezogen auf den Vortagesschlusskurs. Das aktuelle 7-Tagehoch liegt bei 100,40 € und ist von gestern. Das 7-Tagetief, welches am 8. März erreicht wurde, zählt 95,34 €.

Aufwärtstrend
© Adobe Stock - imageteamg
Teilen:
98,42 €
-1,54 €-1,56 %
  • ISIN: DE0006599905
  • WKN: 659990
Chart

Den Höchstwert markierte der Kurs von 100,75 €, das Tagestief ein Kurs von 99,02 €. Der Chemiespezialist erwirtschaftete im Laufe des Tages einen Zuwachs von 1,19 %. Der momentane Kurswert liegt bei 99,10 € (Stand: 15.03.19, 09:11) (-1,30 %).

Merck-Aktie seit Beginn des Jahres

Mitte des Monats notierte die Merck-Aktie mit 100,40 € – dem bisherigen Jahreshoch – und hat sich im Vergleich dazu nicht sonderlich verschlechtert. Zusammenfassend überwog diesen Freitag in der Chemiebranche der Anteil der Aktien mit einer negativen Bilanz. Die Konkurrenz – Covestro – befand sich bei Handelsschluss mit einem Gewinn von 0,33 % dagegen in den schwarzen Zahlen. Die Covestro-Aktie notierte zum Börsenende am Donnerstag mit 48,67 €. Das Papier legte somit noch 0,70 % zu, nachdem es kurzfristig auf 48,33 € abgefallen war.

Drägerwerk-Aktie: Es geht wieder abwärtsIn den vergangenen Tagen zeichnete sich wieder eine gute Entwicklung für die Drägerwerk-Aktie ab. Heute hingegen musste der Anteilschein aber Verluste einräumen. Zuletzt notierte die Aktie des Gesundheitsunternehmens bei einem… › mehr lesen

Merck-Aktie aus internationaler Sicht

Die internationale Konkurrenz fällt indessen etwas ab. Bei Asahi Kasei war am Donnerstag die Stimmung eher verhalten. Das Papier von Asahi Kasei verlor bis zum Abend 2,18 % auf 9,19 €.

DAX etwas höher

Der DAX ging bei minimalem Gewinn von 0,13 % mit 11.587 Zählern quasi unverändert über die Ziellinie.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten