MenüMenü
Merck KGaA
87,42
+0,12+0,14 %
  • ISIN: DE0006599905
  • WKN: 659990
Chart
  • 1T
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 3J
  • 5J

Merck-Aktie mit Gewinnen von 0,67 %

Die Merck-Aktie bewegte sich nach oben und konnte erneut Gewinne notieren. Zum Börsenende am Dienstag notierte die Aktie des Chemiekonzerns bei einem Kurs von 87,44 €, ein Plus von 0,67 % verglichen mit dem Vortag. Am 12. September konnte die Merck-Aktie das 7-Tagehoch von 89,44 € erreichen.

Im Verlauf des Tages schwankte der Anteilschein von Merck am Dienstag im Bereich zwischen 86,40 € und 87,76 €. Das Chemieunternehmen erwirtschaftete im Laufe des Tages einen Zuwachs von 0,83 %. Der momentane Preis liegt bei 87,14 € (Stand: 19.09.18, 09:22) (-0,34 %).

Merck-Aktie diesen Monat

Im Monatsvergleich fällt das Papier von Merck deutlich. Die Lücke zum Monatshoch von 90,68 € ist um 3,90 % sichtlich größer geworden. Seit Jahresanfang hat sich die Merck-Aktie etwas verbessert. Im März notierte der Wert mit 74,80 €.

Tele-Columbus-Aktie gewinnt 0,40 %In den vergangenen Tagen zeichnete sich eine nicht allzu gute Entwicklung für die Tele-Columbus-Aktien ab. Heute hingegen konnte sie seit Börsenbeginn erneut Gewinne von 0,40 % verbuchen. Zum Handelsschluss am Dienstag… › mehr lesen

Generell war der Dienstag ein positiver Handelstag für die Aktien aus der Chemiebranche. Einer der Konkurrenten – Covestro – befand sich bei Handelsschluss mit einem Gewinn von 1,18 % ebenfalls in den schwarzen Zahlen. Die Aktie von Covestro schloss am Dienstag bei einem Kurs von 70,02 €, nachdem sie vorläufig auf 68,92 € abgefallen war.

Merck-Aktie im internationalen Vergleich

Die internationale Konkurrenz stagniert indessen. Bei Nissan Chemical Industries gab es gestern keine Veränderung (0 %). Die Aktie blieb bis zum Abend so gut wie auf dem Niveau des Vortages.

DAX höher um 0,51 %

Das Plus des Chemiesektors hatte auch positive Auswirkungen auf den DAX. Der DAX gewann gestern 0,51 % hinzu und schloss bei einem Stand von 12.157 Zählern. Das Tageshoch hatte er bei 12.184 Zählern erreicht, womit es um 26 Einheiten verfehlt wurde.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten