MenüMenü

KWS-Saat-Aktie verliert gestern tagsüber 3,24 %

KWS-Saat-Aktie verliert gestern tagsüber 3,24 %
von Investor Verlag

Zum Börsenende am Mittwoch notierte das Papier des Spezialisten für Biotechnologie bei einem Kurs von 299 €, ein Verlust von 2,61 % verglichen mit dem Vortagesschlusswert. Das derzeitige 7-Tagehoch liegt bei 319,50 € und wurde am 4. Oktober erzielt, das 7-Tagetief dagegen bei 299 € und gestern notiert.

https://www.investor-verlag.de/wp-content/uploads/2018/06/Aktien-2-700x350.jpg
© Adobe Stock - pictarenag
Teilen:
295,50 €
3,00 €1,02 %
  • ISIN: DE0007074007
  • WKN: 707400
Chart

Den Tageshöchstwert erreichte die Aktie von KWS Saat im Laufe des Tages bei 309 €. Der Tiefstwert wurde bei 297 € verzeichnet. Das Biotechnologieunternehmen verzeichnete im Laufe des Tages ein Minus von 3,24 %. Der jetzige Wert beläuft sich auf 293 € (Stand: 11.10.18, 17:03) (-2,01 %).

Im Jahresvergleich hat sich das Papier nicht wesentlich verbessert. Im April notierte die KWS-Saat-Aktie mit 285 €. Zusammenfassend war der Mittwoch ein schlechter Tag für die Werte aus der Biotechnologiebranche. Die Konkurrenz – Morphosys – befand sich bei Handelsende mit einem Minus von 3,78 % ebenfalls in den roten Zahlen. Nachdem das Papier des Spezialisten für Biotechnologie zeitweilig auf 82,20 € gestiegen war, schloss es am Mittwoch bei einem Kurs von 78,85 €.

K+S-Aktie steigt wiederDie K+S-Aktie konnte den Handel mit Gewinnen abschließen. Zum Handelsschluss am Montag notierte die Aktie des Berg- und Rohstoffkonzerns bei einem Kurs von 17,80 €, ein Plus von 0,74 % im Vergleich… › mehr lesen

KWS-Saat-Aktie im internationalen Vergleich

Auch die internationale Konkurrenz fällt etwas ab. Die Gilead Silence-Aktie verlor ebenfalls 3,16 %.

SDAX tiefer um 3,41 %

Das Minus des Biotechnologiesektors wirkte sich auch auf den SDAX negativ aus. Der SDAX verlor gestern 383 Einheiten und schloss bei einem Stand von 10.882 Punkten. Das Tagestief hatte er bei 10.880 Punkten erreicht, womit es um eine Zähler noch übertroffen wurde.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten