MenüMenü

SDax

Hornbach-Holding-Aktie: 2,61 % höher
von Investor Verlag

Die Aktie von Hornbach Holding befand sich weiterhin im Aufwärtsgang und konnte gestern erneut Gewinne verbuchen. Zum Börsenende am Donnerstag wurde die Aktie des Industriezulieferers bei einem Kurs von 51,20 € gehandelt. Das ist ein Plus von 2,61 % verglichen mit dem Vortag. Das derzeitige 7-Tagehoch erreicht 51,40 € und ist vom 3. Dezember. Das 7-Tagetief, welches am 4. Dezember notiert wurde, liegt bei 49,30 €.

Börsendiagramme
© Adobe Stock - NicoElNinog
Teilen:
9.875,09 €
-132,94 €-1,35 %
  • ISIN: DE0009653386
  • WKN: 965338
Chart

Intraday schwankte der Anteilschein von Hornbach Holding am Donnerstag im Bereich zwischen 49,30 € und 51,50 €. Der Industriezulieferer erreichte tagsüber einen Gewinn von 2,40 %. Der momentane Preis liegt bei 51,90 € (Stand: 07.12.18, 15:57) (1,37 %).

Hornbach-Holding-Aktie seit Beginn des Jahres

Anfang des Monats notierte die Hornbach-Holding-Aktie mit 49,30 € – dem bisherigen Jahrestief – und hat sich im Vergleich dazu etwas verbessert. Für den Industirezulieferersektor ist kaum Bewegung verzeichnet worden. Der Anteil der negativen und positiven Entwicklung war am vorangegangenen Börsentag recht gleich. Einer der Wettbewerber – Deutsche Beteiligungs-AG – konnte zum Handelsende am Donnerstag seinen Kurs nicht halten und ging schließlich 2,94 % tiefer bei 31,35 € aus dem Handel. Die Aktie der Deutschen Beteiligungs-AG schloss am Donnerstag bei einem Kurs von 31,35 €, nachdem sie vorläufig auf 32,60 € gestiegen war.

TLG-Immobilien-Aktie gewinnt 2,92 %In den vergangenen Tagen zeichnete sich eine nicht allzu erfreuliche Entwicklung für die TLG-Immobilien-Aktie ab, heute hingegen konnte das Papier letztendlich einen Gewinn von 2,92 % verbuchen. Im Vergleich zum Vortagesschlusskurs… › mehr lesen

Hornbach-Holding-Aktie im internationalen Vergleich gut im Rennen

Die internationale Konkurrenz gewinnt ebenfalls. Die Berkshire Hathaway-Aktie gewann ebenfalls 2,18 %.

SDAX minus 3,06 %

Während der Industirezulieferersektor stagniert, schließt der SDAX im Vergleich zum Vortag schwächer ab. Der SDAX schloss um 316 Punkte tiefer als am Vortag bei 10.014 Punkten. Aber konnte er damit sein Tagestief von 10.000 Zählern übertreffen.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten