MenüMenü
Grammer AG O.N.
52,20
-0,65-1,25 %
  • ISIN: DE0005895403
  • WKN: 589540
Chart
  • 1T
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 3J
  • 5J

Grammer-Aktie: Es geht wieder abwärts

In den vergangenen Tagen sah es für die Grammer-Aktie wieder besser aus, doch der Titel musste heute jedoch Verluste verzeichnen. Das Papier des Automobilzulieferers notierte letztendlich bei einem Kurs von 52,10 € (Stand: 19.09.18, 17:35), ein Verlust von 0,95 % im Vergleich zu gestern. Am 12. September konnte die Grammer-Aktie das 7-Tagehoch von 53,30 € erreichen.

Im Verlauf des Tages bewegte sich der Kurs der Grammer-Aktie im Bereich zwischen 52,10 € und 53,35 €. Die Aktie schwankte im Laufe des Tages um 4,17 % und machte 0,57 % pro Aktie gut.

Grammer-Aktie diesen Monat

Auf Monatssicht sinkt der Kurs des Anteilscheins von Grammer deutlich. Der Abstand zum Monatshoch von 56,60 € ist um 7,95 % greifbar größer geworden. Auf Jahressicht hat sich der Wert deutlich verschlechtert. Im Mai notierte die Grammer-Aktie noch mit dem bisherigen Höchststand von 67,10 €.

Deutliche Verluste bei Evotec-AktieDie Evotec-Aktie machte heute verglichen mit dem Vortag deutliche Verluste von 7,01 %. Das aktuelle 7-Tagehoch erreicht 22,35 € und stammt vom 12. September. Das 7-Tagetief, welches am 14. September verzeichnet wurde,… › mehr lesen

Anhand der überwiegenden Mehrheit der gewinnenden Titel lässt sich ausmachen, dass der Mittwoch für die Automobilzuliefererbranche generell ein guter Tag war. Die Konkurrenz – ElringKlinger – schrieb bei Handelsende mit einem Gewinn von 1,16 % ebenfalls schwarze Zahlen. Nachdem die Aktie von ElringKlinger heute zeitweise auf 10,41 € abgefallen war, erlangte sie einen Endstand von 10,50 €.

Grammer-Aktie aus internationaler Sicht stark

Demgegenüber legt die internationale Konkurrenz zu. Bei O’reilly Automotive gab es heute guten Grund zum Feiern. Die Aktie von O’reilly Automotive gewann bis zum Abend 1,42 % auf 292,92 €.

SDAX minus 0,18 %

Der SDAX schloss am Schluss um 40 Punkte tiefer als tags zuvor bei 12.216 Punkten. Das erreichte Tagestief von 12.176 Zählern konnte er damit immerhin um 39 Einheiten überbieten.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten