MenüMenü

E.ON Aktie

E.ON-Aktie 0,69 % schwächer
Investor Verlag Logo
von Investor Verlag

Nachdem es in den vergangenen Tagen wieder besser für E.ON aussah, musste der Energiekonzern im Verlauf des gestrigen Handelstages Verluste von 0,67 % einräumen. Zum Börsenschluss am Donnerstag notierte das Papier des Energiekonzerns bei einem Kurs von 8,70 €, ein Verlust von 0,69 % verglichen mit dem Vortagesschlusswert. Vor zwei Tagen konnte die E.ON-Aktie ihren Wochenhöchstwert von 8,76 € (Schlusskursbasis) erzielen.

EON Aktie
© Copyright E.ON SE. Alle Rechte vorbehalten.g
Teilen:
9,15 €
0,13 €1,37 %
  • ISIN: DE000ENAG999
  • WKN: ENAG99
Chart

Den Tageshöchstwert erreichte der Anteilschein von E.ON im Laufe des Tages bei 8,82 €. Der Tagestiefstwert wurde bei 8,65 € notiert. Der Energiekonzern verzeichnete im Laufe des Tages ein Minus von 0,67 % und notiert momentan bei 8,69 € (Stand: 09.11.18, 11:07) (-0,07 %).

E.ON-Aktie im November

Diesen Monat fiel das Papier von E.ON etwas ab. Die Differenz zu seinem Monatshoch von 8,76 € beträgt 0,07 €. Im Jahresvergleich hat sich die E.ON-Aktie etwas verbessert. Im Februar notierte der Titel mit 7,88 €. Seit dem Allzeittief von 4,91 € im August 1991 hat der Wert des Energiekonzerns seither obendrein 76,95 % an Wert gewonnen.

Im Allgemeinen lässt sich sagen, dass der Donnerstag ein schlechter Tag für den Energiesektor war. Der Verluste machende Anteil der Anteilscheine hatte überwogen. Die Konkurrenz – RWE – befand sich bei Handelsende dagegen unverändert auf dem Niveau vom Vortag. Im Vergleich zu ihrem Tiefstwert von 18,34 € legte die RWE-Aktie gestern zum Börsenende noch 0,46 % zu und ging bei 18,42 € aus dem Handel.

Deutz-Aktie verliert seit gestern 1,42 %Der Anteilschein des unternehmens für Nutzfahrzeuge notierte schließlich bei einem Kurs von 6,62 € (Stand: 15.11.18, 17:35), ein Minus von 1,42 % im Vergleich zu gestern. Die Deutz-Aktie konnte das Hoch aus… › mehr lesen

E.ON-Aktie international verglichen

Auch die internationale Konkurrenz verliert an Fahrt. Die Engie-Aktie verlor ebenfalls 2,00 %.

DAX minus 0,45 %

Das Minus des Energiesektors wirkte sich auch auf den DAX negativ aus. Der DAX schloss 0,45 % schwächer als am Vortag bei 11.527 Punkten. Immerhin konnte er damit seinen Tagestiefststand von 11.503 Zählern toppen.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten