MenüMenü

Drillisch Aktie

Drillisch-Aktie verliert gestern im Tagesverlauf 3,10 %
Investor Verlag Logo
von Investor Verlag

Nachdem es in den vergangenen Tagen wieder besser für Drillisch aussah, musste das Telekommunikationsunternehmen im Laufe des gestrigen Handelstages Verluste von 3,10 % verbuchen. Zum Börsenschluss am Donnerstag notierte die Aktie des Telekommunikationsspezialisten bei einem Kurs von 40,02 €, ein Verlust von 0,84 % verglichen mit dem Vortag. Gestern konnte die Aktie mit dem Schlusskurs das jetzige 7-Tagehoch erzielen.

Globaler Markt
© Adobe Stock - Kurt Kleemanng
Teilen:
40,84 €
0,90 €2,20 %
  • ISIN: DE0005545503
  • WKN: 554550
Chart

Den Höchstwert erreichte die Aktie von Drillisch im Laufe des Tages bei 41,58 €. Das Tagestief wurde bei 39,80 € verzeichnet. Der Telekommunikationsspezialist schrieb im Verlauf des Tages ein Minus von 3,10 %. Der aktuelle Kurswert ist 39,06 € (Stand: 09.11.18, 17:35) (-2,40 %).

Drillisch-Aktie in diesem Monat

Verglichen mit der Entwicklung im gesamten Monat sinkt der Kurs des Anteilscheins von Drillisch deutlich. Die Lücke zum Monatshoch von 41,58 € ist um 6,06 % merklich größer geworden. Seit Jahresbeginn hat sich der Preis der Drillisch-Aktie beinahe halbiert. Im Januar wurde das Wertpapier noch mit 72,05 € notiert.

Generell überwog diesen Freitag in der Telekommunikationsbranche der Anteil der Papiere mit einer negativen Entwicklung. Nachdem das Papier des Telekommunikationskonzerns zeitweise auf 14,84 € gestiegen war, schloss es am Donnerstag bei einem Kurs von 14,66 €.

E.ON-Aktie: 3,39 % höherDie Aktie von E.ON konnte mit Gewinnen aufwarten. Zum Börsenende am Mittwoch wurde die Aktie des Energieversorgers bei einem Kurs von 8,97 € gehandelt. Umgerechnet bedeutet das einen Gewinn von 3,39 %… › mehr lesen

Drillisch-Aktie aus internationaler Sicht

Indes gewinnt die internationale Konkurrenz. Bei American Tower war die Stimmung am vorigen Handelstag gut. Der Titel von American Tower gewann bis zum Abend 1,89 % auf 139,23 €.

TecDAX verliert 0,61 %

Das Minus des Telekommunikationssektors wirkte sich auch auf den TecDAX negativ aus. Der TecDAX schloss 0,61 % tiefer bei 2.670 Punkten.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten