MenüMenü

Deutsche-Beteiligungs-AG-Aktie verliert weiterhin

Deutsche-Beteiligungs-AG-Aktie verliert weiterhin
von Investor Verlag

Die Deutsche-Beteiligungs-AG-Aktie sank weiterhin und musste am vorigen Börsentag wieder Verluste machen. Zum Börsenende am Freitag notierte das Papier des Industriezulieferers bei einem Kurs von 34,85 €, ein Minus von 0,57 % verglichen mit dem Vortagesschlusswert. Am 1. Oktober konnte die Deutsche-Beteiligungs-AG-Aktie das 7-Tagehoch von 35,45 € erzielen.

https://www.investor-verlag.de/wp-content/uploads/2018/06/Bulle-und-Bär-700x350.jpeg
© Adobe Stock - Björn Wylezichg
Teilen:
34,65 €
0,75 €2,16 %
  • ISIN: DE000A1TNUT7
  • WKN: A1TNUT
Chart

Im Tagesverlauf schwankte die Deutsche-Beteiligungs-AG-Aktie am vorherigen Handelstag im Bereich zwischen 34,75 € und 35,20 €. Der Anteilschein oszillierte im Tagesverlauf um 3,29 %. Der jetzige Wert ist 34,15 € (Stand: 08.10.18, 15:54) (-2,01 %).

Deutsche Beteiligungs-AG-Aktie diesen Monat

Verglichen mit der Entwicklung im gesamten Monat fällt der Preis der Aktie der Deutschen Beteiligungs-AG deutlich. Der Abstand zum Monatshoch von 35,45 € ist um 3,67 % merklich größer geworden. Seit dem ersten Januar hat sich das Papier nicht wesentlich verbessert. Im Juni notierte die Deutsche-Beteiligungs-AG-Aktie mit 33,40 €.

TLG-Immobilien-Aktie praktisch ohne BewegungZum Börsenende wurde die TLG-Immobilien-Aktie bei einem Kurs von 21,38 € (Stand: 15.10.18, 17:35) gehandelt und blieb damit quasi unverändert im Vergleich zum gestrigen Schlusswert. Das aktuelle 7-Tagehoch erreicht 21,92 € und… › mehr lesen

Für den Industirezulieferersektor konnte kaum Veränderung verzeichnet werden. Der Anteil der negativen und positiven Entwicklung ist heute recht gleich geblieben. Einer der Wettbewerber – Hornbach Holding – schrieb bei Handelsende mit einem Verlust von 1,89 % ebenfalls rote Zahlen. Die Aktie von Hornbach Holding schloss am vorangegangenen Handelstag bei einem Kurs von 57,10 €, nachdem sie vorläufig auf 58,50 € gestiegen war.

SDAX tiefer um 1,92 %

Das Minus der Industirezuliefererbranche wirkte sich auch auf den SDAX negativ aus. Dieser ging um 1,92 % schwächer aus dem Handel. Mit einem Minus von 226 Punkten schloss der SDAX auf einem Wert von 11.575 Zählern. Umgerechnet bedeutet dies einen Verlust von 1,92 %.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten