MenüMenü
Continental AG
216,60
-10,10-4,66 %
  • ISIN: DE0005439004
  • WKN: 543900
Chart
  • 1T
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 3J
  • 5J

Continental-Aktie sinkt 1,31 %

Nachdem es in den vergangenen Tagen wieder besser für Continental aussah, musste der Autoindustriezulieferer gestern im Tagesverlauf Verluste von 1,40 % hinnehmen. Die Aktie des Automobilzulieferers notierte zum Börsenende am Mittwoch bei einem Kurs von 225,30 €, ein Verlust von 1,31 % verglichen mit dem Vortag. Vorgestern konnte die Continental-Aktie den Wochenhöchstkurs von 228,30 € erreichen.

Den Tageshöchstwert erzielte das Papier von Continental im Verlauf des Tages bei 228,60 €. Das Tagestief wurde bei 223,90 € notiert. Der Autoindustriezulieferer verbuchte im Laufe des Tages ein Minus von 1,40 %. Der aktuelle Wert berechnet sich auf 224,60 € (Stand: 12.04.18, 09:11) (-0,31 %).

Continental-Aktie in diesem Monat

Im Monatsvergleich sinkt der Kurs des Anteilscheins von Continental ein wenig. Die Lücke zum Monatshoch von 228,30 € ist um 1,62 % größer geworden.

Continental-Aktie seit Jahresanfang

Ende des letzten Monats notierte die Continental-Aktie mit 215,40 € – dem bisherigen Jahrestief – und hat sich im Vergleich dazu nicht wesentlich verbessert. In der Summe lässt sich sagen, dass der Mittwoch ein schlechter Tag für den Automobilzulieferersektor war. Der Verluste machende Anteil der Wertpapiere hatte überwogen. Die Bertrandt-Aktie notierte zum Handelsende am Mittwoch mit 89,90 €. Sie übertraf somit ihren Tagestiefstkurs von 88,25 € um 1,87 %.

Continental-Aktie im internationalen Vergleich

Auch die internationale Konkurrenz fällt etwas ab. Bei O’reilly Automotive gab es am Mittwoch rote Zahlen. Der Anteilschein von O’reilly Automotive sank bis zum Abend um 1,86 % auf 186,09 €.

DAX verliert 0,83 %

Das Minus des Automobilzulieferersektors wirkte sich auch auf den DAX negativ aus. Der DAX verlor am Mittwoch 0,83 % und schloss bei einem Stand von 12.293 Punkten. Das Tagestief hatte er bei 12.256 Zählern erreicht, womit es um 37 Einheiten noch übertroffen wurde.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten