MenüMenü

Continental Aktie

Continental-Aktie höher um 3,51 %
von Investor Verlag

Die Continental-Aktie befand sich weiterhin im Aufwärtsgang und konnte gestern wieder Gewinne verzeichnen. Zum Börsenschluss am Dienstag notierte die Aktie des Autoindustriezulieferers bei einem Kurs von 134 €, ein Plus von 3,51 % im Vergleich zum Vortag. Am 6. Februar konnte die Continental-Aktie das 7-Tagehoch von 137,75 € erreichen.

Börsenticker
© Adobe Stock - Kurt Kleemanng
Teilen:
136,15 €
2,05 €1,51 %
  • ISIN: DE0005439004
  • WKN: 543900
Chart

Im Laufe des Tages kletterte die Aktie von Continental auf einen Kurs von 135,55 €. Den Tagestiefstwert erreichte sie gestern bei 132,25 €. Der Automobilzulieferer erwirtschaftete im Verlauf des Tages einen Zuwachs von 1,21 %. Der aktuelle Preis liegt bei 135,95 € (Stand: 13.02.19, 11:54) (1,46 %).

Seit Anfang des Jahres hat sich der Wert nicht wesentlich verschlechtert. Im Januar notierte die Continental-Aktie mit dem bisherigen Höchststand von 140 €. Auf einen Nenner gebracht war der Dienstag ein erfreulicher Tag für die Handelspapiere aus der Automobilzuliefererbranche. Einer der Konkurrenten – HELLA – befand sich bei Handelsende mit einem Gewinn von 2,81 % ebenfalls in den schwarzen Zahlen. Nachdem das Papier des Autoindustriezulieferers zeitweise auf 37,76 € gestiegen war, schloss es am Dienstag bei einem Kurs von 37,32 €.

Fresenius-Medical-Care-Aktie stagniertDie Aktie des Gesundheitsunternehmens zeigte am Freitag keine großen Veränderungen verglichen mit dem Schlusskurs vom Tag zuvor (65,62 €). Sie notierte bei Handelsschluss mit 65,62 €. Am letzten Handelstag konnte die Aktie… › mehr lesen

Continental-Aktie im internationalen Vergleich gut im Rennen

Die internationale Konkurrenz legt ebenfalls zu. Die O’reilly Automotive-Aktie gewann ebenfalls 2,59 %.

DAX plus 1,01 %

Das Plus des Automobilzulieferersektors hatte auch positive Auswirkungen auf den DAX. Der DAX schloss gestern bei einem Stand von 11.126 Punkten. Das Tageshoch hatte er bei 11.164 Zählern erreicht, womit es um 38 Einheiten verfehlt wurde.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten