MenüMenü
CompuGroup Medical SE O.N.
43,94
+0,04+0,09 %
  • ISIN: DE0005437305
  • WKN: 543730
Chart
  • 1T
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 3J
  • 5J

CompuGroup-Medical-Aktie mit Verlusten von 2,64 %

Die CompuGroup-Medical-Aktie befand sich weiterhin im Abwärtsgang und musste am Mittwoch erneut Verluste machen. Die Aktie des Gesundheitsunternehmens notierte zum Börsenschluss am Mittwoch bei einem Kurs von 41,26 €, ein Minus von 2,64 % bezogen auf den Vortag. Vor zwei Tagen konnte die CompuGroup-Medical-Aktie ihren höchsten Wochenkurs von 42,38 € (Schlusskursbasis) erzielen.

Im Verlauf des Tages stieg die Aktie von CompuGroup Medical auf einen Kurs von 42,62 €. Den Tagestiefstwert erreichte sie gestern bei 41,02 €. Der Gesundheitskonzern verbuchte im Laufe des Tages ein Minus von 2,50 %. Der aktuelle Preis ist 42,12 € (Stand: 05.04.18, 17:35) (2,08 %).

CompuGroup-Medical-Aktie in diesem Monat

Im April fiel der Wert von CompuGroup Medical etwas ab. Der Unterschied zu seinem Monatshoch von 42,38 € beträgt 0,26 €. Seit Jahresanfang hat sich das Wertpapier deutlich verschlechtert. Im Januar notierte die CompuGroup-Medical-Aktie noch mit dem bisherigen Höchststand von 59,25 €.

Zusammenfassend überwog diesen Donnerstag in der Gesundheitsbranche der Anteil der Wertpapiere mit einer negativen Bilanz. Die Konkurrenz – Drägerwerk – befand sich bei Handelsschluss mit einem Verlust von 0,66 % ebenfalls in den roten Zahlen. Im Vergleich zum Höchstwert von 76,15 € verlor die Drägerwerk-Aktie zum Börsenende am Mittwoch noch 1,18 % und ging bei 75,25 € über die Ziellinie.

CompuGroup-Medical-Aktie im internationalen Vergleich stark

Demgegenüber legt die internationale Konkurrenz zu. Bei Sanofi gab es am Mittwoch Grund zum Feiern. Die Aktie stieg bis zum Abend um 0,75 % auf 64,91 €.

TecDAX tiefer um 1,68 %

Das Minus des Gesundheitssektors wirkte sich auch auf den TecDAX negativ aus. Dieser ging um 1,68 % tiefer aus dem Handel. Der TecDAX verlor gestern 1,68 % und schloss bei einem Stand von 2.425 Punkten. Das Tagestief hatte er bei 2.405 Zählern erreicht, womit es um 19 Einheiten noch übertroffen wurde.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten