MenüMenü

Bertrandt-Aktie auf Berg-und-Tal-Fahrt

Bertrandt-Aktie auf Berg-und-Tal-Fahrt
von Investor Verlag

Die Bertrandt-Aktie setzte ihre Abwärtsbewegung fort und musste am gestrigen Handelstag erneut Verluste machen. Zum SDAX-Ende am Donnerstag notierte das Papier des Automobilzulieferers mit einem Kurs von 69,70 €, ein Verlust von 1,83 % im Vergleich zum Vortag. Am 5. Oktober konnte die Bertrandt-Aktie das 7-Tagehoch von 75,50 € erzielen.

https://www.investor-verlag.de/wp-content/uploads/2018/06/Börse-700x350.jpeg
© Adobe Stock - beermediag
Teilen:
72,50 €
1,25 €1,72 %
  • ISIN: DE0005232805
  • WKN: 523280
Chart

Den Tageshöchstwert erreichte der Anteilschein von Bertrandt im Tagesverlauf bei 70,45 €. Das Tagestief wurde bei 68,50 € notiert. Der Autoindustriezulieferer verbuchte im Laufe des Tages ein Minus von 0,50 % und notiert aktuell bei 71,45 € (Stand: 12.10.18, 16:37) (2,51 %).

Bertrandt-Aktie diesen Monat

Verglichen mit der Entwicklung im gesamten Monat sinkt der Kurs des Anteilscheins von Bertrandt deutlich. Die Differenz zum Monatshoch von 78 € ist um 8,40 % spürbar größer geworden.

Bertrandt-Aktie seit Beginn des Jahres

Mitte des Monats notierte die Bertrandt-Aktie mit 69,70 € – dem bisherigen Jahrestief – und hat sich im Vergleich dazu nicht wesentlich verbessert. Anhand der überwiegenden Mehrheit der verlierenden Papiere kann man ausmachen, dass der Donnerstag für die Automobilzuliefererbranche insgesamt ein nicht wirklich erfolgreicher Tag war.

RWE-Aktie: Plus 0,37 % im TagesverlaufZum Handelsschluss am Montag notierte die Aktie des Energiekonzerns bei einem Kurs von 17,48 €, ein Minus von 0,26 % verglichen mit dem Vortag. Das derzeitige 7-Tagehoch erreicht 17,67 € und stammt vom… › mehr lesen

Bertrandt-Aktie im internationalen Vergleich gut im Rennen

Die internationale Konkurrenz schwächelt ebenfalls. Bei O’reilly Automotive gab es am Donnerstag rote Zahlen. Die Aktie von O’reilly Automotive verlor bis zum Abend 2,35 % auf 282,44 €.

SDAX verliert 0,85 %

Das Minus der Automobilzuliefererbranche wirkte sich auch auf den SDAX negativ aus. Der SDAX verlor am Donnerstag 0,85 % und schloss bei einem Stand von 10.789 Punkten. Jedoch verbesserte er sich damit gegenüber seinem Tagestief um 61 Zähler.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten