MenüMenü

ADO Properties Aktie

ADO-Properties-Aktie nach unten um 1,20 %
von Investor Verlag

Die ADO-Properties-Aktie sank weiterhin und musste gestern erneut Verluste hinnehmen. Zum SDAX-Ende am Dienstag notierte die Aktie des Maklerunternehmens mit einem Kurs von 26,34 €, ein Minus von 1,20 % relativ zum Vortag. Das momentane 7-Tagehoch liegt bei 27,38 € und wurde am 6. Januar erreicht, das 7-Tagetief dagegen bei 26,34 € und gestern erzielt.

Aktien
© Adobe Stock - wsf-fg
Teilen:
25,70 €
0,40 €1,56 %
  • ISIN: LU1250154413
  • WKN: A14U78
Chart

Den Höchstwert markierte der Kurs von 26,72 €, das Tagestief ein Kurs von 26,12 €. Das Immobilienunternehmen verbuchte im Laufe des Tages ein Minus von 1,35 % und notiert zurzeit bei 26,78 € (Stand: 13.01.21, 15:24) (1,67 %).

ADO-Properties-Aktie im Januar

Verglichen mit der Entwicklung im gesamten Monat verliert die Aktie von ADO Properties deutlich. Der Abstand zum Monatshoch von 29 € ist um 7,66 % merklich größer geworden.

ADO-Properties-Aktie seit Anfang des Jahres

Mitte des Monats notierte die ADO-Properties-Aktie mit 26,34 € – dem bisherigen Jahrestief – und hat sich im Vergleich dazu nicht wesentlich verbessert. Seit dem Allzeittief von 14,15 € im März 2020 hat der Titel des Immobilienmaklers in der Zwischenzeit obendrein 89,26 % an Wert gewonnen.

Auf einen Nenner gebracht überwog diesen Mittwoch in der Immobilienbranche der Anteil der Aktien mit einer negativen Entwicklung. Einer der Wettbewerber – DIC Asset – befand sich bei Handelsschluss mit einem Plus von 1,48 % dagegen in den schwarzen Zahlen. Nachdem das Papier des Immobilienmaklers zwischenzeitlich auf 13,84 € gestiegen war, schloss es am Dienstag bei einem Kurs von 13,74 €.

ADO-Properties-Aktie im internationalen Vergleich gut im Rennen

Die Kurse der internationalen Konkurrenz sinken ebenfalls. Bei Sumitomo Realty & Development gab es am Dienstag auch wenig Erfreuliches zu vermelden. Der Anteilschein von Sumitomo Realty & Development sank bis zum Abend um 0,81 % auf 24,60 €.

SDAX höher um 0,99 %

Das Minus des Immobiliensektors hatte keine negativen Auswirkungen auf den SDAX. Dieser konnte sogar 0,99 % zulegen. Der SDAX gewann gestern 0,99 % hinzu und schloss bei einem Stand von 15.240 Zählern. Das Tageshoch hatte er bei 15.258 Zählern erreicht, womit es um 17 Einheiten verfehlt wurde.

Deutsche-Bank-Aktie fällt gestern 3,28 %Die Deutsche-Bank-Aktie fiel nach wie vor und musste gestern wieder Verluste machen. Die Aktie des Finanzunternehmens notierte zum Börsenende am Montag bei einem Kurs von 8,61 €, ein Minus von 3,28 %… › mehr lesen

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten