MenüMenü

Wird die Bioökonomie der Megatrend der nächsten 50 Jahre?

Haben Sie schon von Bioökonomie gehört?

Nein?

Ich war schon immer ein Mensch, der früh einen Riecher für einmalige Gelegenheiten hatte.

Als ich 1996 mein erstes Internet-Unternehmen gründete, musste ich meinen Freunden und Verwandten noch erklären, was das Wort „Internet“ überhaupt bedeutet.

Jetzt – gut 20 Jahre später – bin ich wieder auf eine Story gestoßen, die die Welt verändern könnte, wie einst das Internet: Die Bioökonomie bzw. weiße Biotechnologie.

Was ist Bioökonomie?

Die Gedanken dahinter sind keineswegs neu:

Es geht schlicht und ergreifend darum, in unserer Wirtschaft fossile Rohstoffe durch nachwachsende Rohstoffe zu ersetzen und chemische Prozesse durch biologische.

Dadurch soll die Abhängigkeit von Rohstoffen beendet werden und Nachhaltigkeit, Umwelt- und Klimaschutz sichergestellt werden.

Neu ist dagegen, dass jetzt immer mehr praktische Anwendungen aus diesem Bereich in finalen Erprobungsphasen sind und kurz vor der Anwendungsreife stehen.

Bisher unentdeckte Mikroorganismen haben erstaunliche Eigenschaften

Im Kern der Forschungen stehen Mikroorganismen, die lange Zeit unentdeckt blieben und teilweise erstaunliche Eigenschaften haben.

Ich brauche Ihnen nicht erzählen, welches gewaltige Geschäft dahinter steckt, wenn Mikroben auf rein biologischem Weg völlig neuartige Produkte oder Materialien herstellen können.

Dabei kann die weiße Biotechnologie in den unterschiedlichsten Branchen zur Anwendung kommen:

Kosmetik, Nahrungsmittel und Medizin werden revolutioniert

Im Giga-Markt Kosmetik und Körperpflege entstehen neue Produkte mit Inhaltsstoffen, die komplett ohne Chemie auskommen. Stattdessen enthalten sie natürliche, bioaktive Wirkstoffe. Auch in Waschmitteln sind schon jetzt bioaktive Enzyme, die für strahlend weiße Wäsche sorgen.

Im Bereich Nahrungsmittel und Getränke gibt es jetzt schon natürliche und gesunde Süßungsmittel geforscht, die Zucker oder Zuckerersatzstoffe durch natürliche Alternativen ersetzen könnten. Dadurch könnten Diabetes, Übergewicht und Bluthochdruck eingedämmt werden. Können Sie sich vorstellen, was los ist, wenn einer der großen Getränkehersteller auf diesen Zug aufspringt? Im Rahmen einer Forschungsallianz ist jedenfalls schon einer dabei!

Wussten Sie, dass zur Behandlung chronischer Wunden unter anderem Maden eingesetzt werden? Natürlich wäre es utopisch zu glauben, dass man weltweit Maden verteilt, um Wunden zu heilen. Doch kürzlich wurde genau das Enzym isoliert, das auch in der Madentherapie für die Wundheilung sorgt!

Mikroben fressen Kohlendioxid und fördern Gold

Kohlendioxid ist eines unserer drängendsten Klimaprobleme. 29 Gigatonnen jährlich produzieren wir weltweit und kurbeln damit die Klimaerwärmung kräftig an. Was würden Sie sagen, wenn Mikroben dieses umweltschädliche Klimagas in einen Grundstoff zur Erzeugung von Kunststoffen umwandeln könnten, so dass gleichzeitig Erdöl eingespart wird? Unglaublich? Eine Pilotanlage ist schon in Betrieb!

Fast noch unglaublicher klingt die Tatsache, dass Mikroorganismen Metalle wie Gold, Silber oder Kupfer und selbst Seltene Erden umweltschonend gewinnen können – unter anderem aus Schrott!

Deutschland ist bei weißer Biotechnologie führend

Die gute Nachricht: Deutschland ist im Feld der weißen Biotechnologie führend!

Und alle genannten Anwendungen sind nicht quer über die Branche verstreut, sondern stammen von einem einzigen Unternehmen.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Stefan Lehne

Der studierte Betriebswirt beschäftigt sich schon seit dem Verkauf seines eigenen Unternehmens mit erfolgreichen Investmentstrategien.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Stefan Lehne. Zusätzlich erhalten Sie kostenlose E-Mail Updates zu den profitabelsten Börsengeschäften.

Herausgeber: Investor Verlag | VNR Verlag für die deutsche Wirtschaft AG
Sie können sich jederzeit wieder abmelden.