MenüMenü

Wie die Zerstörung des Euro aussehen wird

In einem freien Markt gibt es nur eine Möglichkeit, um legal Wohlstand aufzubauen: Indem Sie etwas produzieren. „Geld verdienen“ ist nichts anderes als „Wohlstand erschaffen“.

In unserer Welt sieht das Ganze etwas anders aus. Denn die Zentralbanken können mit nahezu NULL Kosten Geld produzieren… und dieses Geld für den vollen Wert im Markt ausgeben. Durch diese Manipulation ist der Kollaps des Euro vorprogrammiert.

Steuern sind Enteignung durch Zwang… Inflation ist Enteignung durch Betrug

Je mächtiger ein Staat wird, umso größer wird das Verlangen nach Geld. Die Regierung will nicht einfach immer höhere Steuern einführen. Denn die Bürger wollen (oder können) diese Steuern irgendwann nicht mehr bezahlen.

Deshalb nehmen Staaten immer größere Schulden auf. Doch auch dieses Mittel ist irgendwann ausgeschöpft. Dann greift der Staat zum letzten Mittel – der Inflation. Die Regierung verkauft Schuldscheine an seine Zentralbank. Diese bezahlt für die Staatsschulden, indem sie immer mehr Geld druckt.

Je mehr Geld in den Umlauf kommt, desto weniger ist es wert… und desto mehr steigen die Preise

Inflation ist viel zerstörerischer als die Besteuerung. Denn durch Steuern wird „nur“ Wohlstand vernichtet. Durch Inflation wird aber der Wert des Geldes an sich zerstört. Damit verlieren wir die Grundlage, um Güter zu bewerten, Handel zu treiben und Ressourcen intelligent zu verteilen.

Durch Inflation entstehen die Aufschwung und Rezessionsphasen. Die gesamte Wirtschaft wird dadurch verzerrt. Und je mehr die Inflation zunimmt, umso mehr werden die Leute danach verlangen, dass die Regierung etwas unternimmt.

Der Staat wird „Lösungen“ anbieten wie etwa Mindestlöhne, Preisbegrenzungen, Kreditbeschränkungen, Handelsbeschränkungen, Bargeldeinschränkungen und im Extremfall sogar Kriegsrecht – ALLES um den Kollaps noch etwas hinauszuschieben.

Aber keine dieser „Lösungen“ wird helfen. Denn die Wurzel des Problems ist die staatliche Einmischung in die Wirtschaft. Und je mehr der Staat in die Wirtschaft eingreift, desto schlimmer wird das Problem werden.

Denn eine Regierung schafft nie Wohlstand… sie verteilt lediglich um, was andere erschaffen haben.

Verlassen Sie sich nicht auf „Lösungen“ des Staates, der Politiker und der Zentralbanker. Diese werden immer nur an Symptomen herumdoktern, anstatt das Übel bei der Wurzel auszureißen.

Genau deshalb ist der Euro zum Scheitern verdammt.

Die gute Nachricht: Sie können sich vor der kommenden Eurokrise schützen… wenn Sie Ihr Schicksal in die eigene Hand nehmen.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten