MenüMenü

[Video]: Die Woche der Wahrheit – Trumps China-Ultimatum läuft ab!

An der Börse wird vielfach und in jeder Hinsicht gern das Prinzip „Hoffnung“ gehandelt. Vor allem in diesem Jahr setzen die Märkte weltweit darauf, dass es im Zollstreit der USA mit China doch noch zu einer einvernehmlichen Lösung kommt.

Heißt, dass Strafzölle für Importe aus China bei aktuell 10% nicht auf 25% erhöht werden. Na gut – irgendetwas wird erhöht werden, denn beide Parteien, vor allem Donald Trump will ja nicht sein Gesicht verlieren.

Wenn der US-Präsident schon jetzt, ein paar Tage vor Ablauf des 90-tägigen China-Ultimatums, „von dem größten Deal der Geschichte“ spricht, will das etwas heißen. Genau am 1. März verstreicht die Frist, die das US-Oberhaupt seinerzeit 2018 auf dem G20-Gipfel gesetzt hat.

DAX eilt von Jahreshoch zu Jahreshoch

Aber auch hier hat ja der bekennende Twitterer schon angekündigt, dass, sobald man auf einem guten Weg wäre, durchaus eine Fristverlängerung möglich sei.

Den Märkten gefallen diese Worte, der DAX eilt von Jahreshoch zu Jahreshoch. Allein in der vergangenen Woche hat er gut 2% zugelegt und seit Jahresbeginn immerhin 9% an Boden gut gemacht.

Auch an der Wall Street ist die Stimmung ausgezeichnet, der Dow Jones kletterte zum Wochenschluss auf über 26.000 Punkte und auch der S&P 500 und die Nasdaq 100 nähern sich ihren alten Rekordständen.

Von daher scheint sich der US-Präsident bei den Börsianern zumindest aktuell als positiver Kurstreiber zu entpuppen, aber auch hier spielt natürlich mal wieder die Hoffnung mit, dass es kein Rohrkrepierer wird und der nächste Tweet nicht all die schöne Performance zunichtemacht.

LUPA gegen FAANG...?!In den letzten Jahren wurde viel von den sog. FAANG-Aktien gesprochen. Eine Zusammensetzung der Papiere von Facebook/ Amazon / Apple/ Netflix und Google. Bald wird uns wohl auch LUPA beschäftigen. › mehr lesen

In dieser Woche knöpft sich Trump Nordkorea vor

Denn auch die Aussicht, dass die Staatschefs der USA und China im März im sonnigen Florida zusammenkommen wollen, darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass der oberste US-Bürger bei Zeiten auch durchaus unberechenbar ist.

Überhaupt stehen in den nächsten Tagen wohl die „asiatischen Wochen“ auf dem Kalender des „US-Deal-Makers“, denn in der neuen Woche will er sich ein zweites Mal mit Nordkoreas Staatschef Kim Jong Un treffen, um über eine atomare Abrüstung des relativ alleinstehenden Landes zu beraten. Dieser Gipfel soll bereits diesen Mittwoch und Donnerstag in Hanoi stattfinden.

Somit ist im wahrsten Sinne des Wortes wieder jede Menge „Sprengstoff“ bei den Gesprächen unterwegs. Bleibt uns, geehrte Leser und Leserinnen, nur die Hoffnung, dass am Ende des Tages doch noch alles gut ausgeht – unsere Kurse könnten es nach dem letzten Jahr gut gebrauchen.

PS: Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos meinen Börsenbrief „Mick Knauff EXKLUSIV” und holen Sie sich GRATIS meinen Spezialreport „Der neue Auto-Champion! Die 1.865,06%-Aktie!” mit dem Namen einer absoluten Sensations-Aktie! Sie erhalten SOFORT per Download den Namen der Aktie, die WKN und den perfekten Einstiegszeitpunkt für Ihren maximalen Gewinn! Klicken Sie HIER!

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
170407 Invest Mick Knauff 72 04
Mick Knauff

Mick Knauff ist seit mehr als 20 Jahren an der Börse aktiv. Seit mehr als 15 Jahren begleitet er das tägliche Börsengeschehen journalistisch und war am Aufbau mehrerer Börsen-Nachrichtenredaktionen beteiligt.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Mick Knauff. Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz