MenüMenü

So finden Sie Aktien, die schnell an Wert gewinnen!

Natürlich möchten wir alle immer die richtige Aktie im richtigen Moment kaufen.

Schauen Sie sich nicht auch manchmal einen Chart an und fragen sich im Nachhinein: Warum habe ich damals nicht gekauft, als die Aktie so richtig durchstartete? Wäre ich doch dabei gewesen!

Natürlich hilft es niemandem, im Nachhinein Trübsal zu blasen und vertanen Chancen hinterher zu trauern.

Denn unter den Zehntausenden Aktien, die an den deutschen und internationalen Börsen gehandelt werden, gibt es immer wieder großartige Chancen.

In guten Marktphasen sogar fast täglich.

Feilen Sie deshalb an Ihrem System zur Aktienauswahl und an Ihrem Timing.

Dann maximieren Sie die Wahrscheinlichkeit, dass Aktien nach Ihrem Einstieg schnell an Wert gewinnen!

Worauf lege ich Wert, wenn ich meinen Lesern von Lehne’s MegaTrends eine Aktie empfehle?

Hohes Umsatz- und Gewinnwachstum

Zunächst einmal muss sie ein hohes Umsatz- und Gewinnwachstum vorweisen.

Denn Aktien, die nach oben schießen, sind fast immer Unternehmen, die dynamisch wachsen.

Ich schaue mir dabei sowohl die letzten Jahre als auch die letzten Quartale an.

Perfekt ist es, wenn das Wachstum sich in den letzten Quartalen beschleunigt hat.

Wichtig ist mir außerdem, dass die Mitarbeiterzahl des Unternehmens wächst.

Wer dynamisch wächst, braucht mehr Leute.

Unternehmen, die sich gesundschrumpfen, um vorübergehend mehr Gewinn auszuweisen, sind nichts für mich.

Ist das Unternehmen in einer Branche mit glänzender Zukunft tätig?

Natürlich schaue ich mir auch genau an, was das Unternehmen eigentlich macht.

Dabei frage ich mich: Ist dies eine Branche, die über Jahre oder gar Jahrzehnte weiterwachsen kann oder handelt es sich nur um einen vorübergehender Boom aufgrund irgendwelcher Sondereffekte?

Außerdem werfe ich einen kurzen Blick auf die wichtigsten Fundamentaldaten.

Machen Sie jedoch nicht den Fehler, das KGV bei dynamischen Wachstumstiteln zu sehr zu gewichten.

Die größten Wachstums-Stories überhaupt in der Börsengeschichte entstanden alle aus Situationen heraus, in denen das Unternehmen schon überbewertet erschien.

Perfektes Timing: Kauf nach Konsolidierung

Was dann noch fehlt, ist das Timing.

Meine „Lieblings“-Kaufsituation: Wenn ein dynamisch wachsendes Unternehmen ein paar Wochen oder Monate konsolidiert hat und dann nach oben ausbricht.

Denn dynamische Trendfolge-Aktien wollen eigentlich immer nach oben.

Nur manchmal können sie es für eine Weile nicht.

Vielleicht weil das Marktumfeld nicht stimmt oder eine schlechte Nachricht das Unternehmen vorübergehend belastet hat.

Oder es war nach einem rapiden Anstieg einfach Zeit für Gewinnmitnahmen und eine Verschnaufpause.

Stellen Sie sich den Aktienkurs in solchen Situationen wie eine Metallfeder vor, auf der ein großer Stein – die vorübergehend belastende Situation – liegt.

Sobald Sie den Stein entfernen, schießt die gespannte Feder nach oben.

Genauso machen es starke Trendfolge-Aktien, sobald sie den Ausbruch aus einer längeren Konsolidierung schaffen.

Legen Sie sich verschiedene Watchlists an –

oder vertrauen Sie auf die Empfehlungen eines guten Börsendienstes

Ich selbst habe Watchlists mit verschiedenen Zeitebenen.

Manche Aktien schaue ich mir täglich an.

Es sind die Aktien, die dabei sind, eine Konsolidierung zu beenden und kurz vor dem entscheidenden Ausbruch stehen.

Kommt er, dann bekommen meine Leser sofort eine Eilmeldung mit einer passenden Empfehlung.

Andere Aktien finde ich zwar interessant.

Ich sehe aber, dass es noch eine Weile dauert, bis der passende Kaufzeitpunkt eintritt.

Solche Charts kontrolliere ich nur wöchentlich.

Wollen Sie sich diese Arbeit selbst machen?

Oder vertrauen Sie mir, dass ich die passenden Aktien im richtigen Moment für Sie heraussuche?

Schauen Sie doch im Rahmen eines 30-tägigen Gratis-Tests einfach mal unverbindlich in meinen Börsendienst Lehne’s MegaTrends hinein.

Wir haben viele interessante Aktien in unseren Depots.

Der Spitzenreiter hat in gut einem Jahr fast 60 % zugelegt – und ich spreche hier nicht von Derivaten, sondern von einer ungehebelten, soliden europäischen Aktie.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Stefan Lehne

Der studierte Betriebswirt beschäftigt sich schon seit dem Verkauf seines eigenen Unternehmens mit erfolgreichen Investmentstrategien.

Regelmäßig Analysen über Aktuelle Marktlage erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Stefan Lehne. Über 344.000 Leser können nicht irren.