MenüMenü

Schlechte Nachrichten von Tesla … oder nicht?

Der Showroom am Berliner Kurfürstendamm vor voll. Obwohl ich bei Tesla einen Termin vereinbart hatte, war der Tesla X umringt von Menschen. Die ihre Kameras und Smartphones zückten, um sich gegenseitig mit Tesla zu fotografieren.

Basispreis 91.250 € … trotzdem Warteliste

Keine Frage, der Tesla X ist ein tolles Auto. Der Motor: rein elektrisch. Basispreis: 91.250 €. Reichweite 417 Kilometer. Von 0 auf 100 km/h kommen Sie in 5,2 Sekunden. Wenn Sie es mit mehr Reichweite noch schneller haben wollen, müssen Sie für den Tesla X über 156.100 € hinlegen.  Trotz dieses hohen Preises gibt es eine Warteliste für das Luxus-Auto.

Tesla 3

Eine halbe Millionen Vorbestellungen für Tesla

Auch bei dem neue Mittelk

lasse Modell 3 (siehe Bild) ist der Andrang immens. : Im letzten Jahr hat der E-Auto-Pionier knapp 84.000 Autos mit Elektroantrieb verkauft. Allein für das neue Modell 3 liegen schon jetzt über 500.000 Vorbestellungen vor. Doch wie passt das mit dieser Nachricht zusammen?

Tesla entlässt hunderte Mitarbeiter

Nach einem Bericht der US-Zeitung Mercury News hat Tesla zwischen 400 bis 700 Mitarbeiter aus verschiedenen Abteilungen entlassen – Fabrikarbeiter, Ingenieure und Manager. Die Kündigungen kommen überraschend. Denn Tesla hinkt bei den Produktionszahlen deutlich hinterher. Im letzten Quartal hat der E-Auto-Pionier lediglich 260 Modelle an Kunden übergeben. Für Dezember war die Auslieferung von 20.000 Modell 3 geplant.

Tesla-Chart 17.10.17

Tesla weiter im starken Aufwärtstrend

Tesla weist auf eine jährliche Überprüfung hin, außerdem solle es auch weiterhin Neueinstellungen geben. An der Börse werden die Entlassungen offenbar nicht so ernst genommen. Die E-Auto-Aktie setzt nach dem Sprung auf 385 US$ jetzt zur Korrektur an – und befindet sich trotzdem noch in einem starken Aufwärtstrend, wie Sie an diesem Chart sehen.

Umsatzsprung von +200%

Fakt ist auch: Tesla rückt der Gewinnzone immer näher. Nach einem Umsatz von 7 Mrd. US$ im letzten Jahr peilt Tesla im nächsten Jahr einen Umsatz von 21 Mrd. US$ an. Das ist ein Sprung +200%. Ab 2019 kann Tesla schwarze Zahlen schreiben. Keine Sorge: Dem E-Auto-Pionier geht nicht der Strom aus.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Volkmar Michler

Volkmar Michler, Jahrgang 1964, ist langjähriger Leiter der deutschen Trader-Redaktion. Er studierte Jura, Politik und Geschichte und absolvierte ein betriebs- und volkswirtschaftliche Zusatzausbildung.

Regelmäßig Analysen über Aktuelle Marktlage erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Volkmar Michler. Über 344.000 Leser können nicht irren.