MenüMenü

Politische Börsen haben kurze Beine

Herzlich Willkommen in der neuen Börsenwoche und zu einer neuen Ausgabe von Mick Knauff Daily. Seit gestern Abend heißt es nun also doch Aus, Schluss, Ende und vorbei. Die Sondierungsgespräche zu einer Jamaika-Koalition wurden von der FDP abgebrochen. Heute herrscht erst einmal Stillstand in Deutschland und alle fragen sich, wie geht es jetzt mit unserem Land weiter? Bekommen wir tatsächlich Neuwahlen?

Insgesamt wurde das Jamaika-Aus an den europäischen Märkten am heutigen Montag relativ gut weggesteckt. Der DAX hat sich zur Mittagszeit erholt und hat wieder zurück über die 13.000-Zähler-Marke gefunden. Wie heißt es immer so schön? „Politische Börsen haben kurze Beine.“

Heute stechen mir vor allem zwei Unternehmen ins Auge. Zum einen ist das ProSiebenSat.1. Wie der Medienkonzern jetzt bekannt gab, steht dem Unternehmen aus Unterföhring ein Chefwechsel bevor. Auch sind die Papiere von VW positiv aufgefallen. Unter anderem planen die Wolfsburger eine Erhöhung der Dividendenausschüttung. Und Sie wissen ja, Dividenden sind die besseren, die heutigen Zinsen. Mehr zu diesen beiden Aktien und zu vielem mehr erfahren Sie jetzt in meinem aktuellen Video.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Mick Knauff

Mick Knauff ist seit mehr als 20 Jahren an der Börse aktiv. Seit mehr als 15 Jahren begleitet er das tägliche Börsengeschehen journalistisch und war am Aufbau mehrerer Börsen-Nachrichtenredaktionen beteiligt.

Regelmäßig Analysen über Aktuelle Marktlage erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Mick Knauff. Über 344.000 Leser können nicht irren.