MenüMenü

Nach der Wahl gilt weiterhin: Die Herbstrally kommt!

Die Deutsche Bundestagswahl ist vorbei, deren Ergebnis vom Aktienmarkt unaufgeregt hingenommen wurde. Seit 2 Tagen gibt es praktisch keine Bewegung am deutschen Aktienmarkt. Das ist keine Selbstverständlichkeit. Auf die hohen Stimmverluste der ehemaligen großen Koalition und den Stimmgewinnen der AfD hätte der Markt auch mit erheblichen Kursabschlägen reagieren können – schließlich wird regieren in Deutschland jetzt nicht einfacher.

Ich sehe einer möglichen Koalition aus CDU/CSU, FDP und Grünen gelassen, ja sogar optimistisch en

tgegen. Alle 4 Parteien werden sich zusammenreißen, gute Kompromisse finden und 4 Jahre regieren. Denn allen Beteiligten ist klar: Käme es nach etlichen Monaten Koalitionsverhandlungen zu Neuwahlen, könnte die AfD sogar noch stärker werden.

Dabei wird keine Partei ihr Wahlprogramm 1:1 umsetzen können, schon gar nicht die Junior-Koalitionspartner CSU, FDP und Grüne. Aber jede der an der Koalition beteiligten kleinen Parteien wird wichtige Akzente setzen können, wenn sie sich auf ihre Kernkompetenzen besinnen. Das wird dann auch zu mehr Wachstum führen, das sich letztendlich in steigenden Aktienkursen niederschlägt.

Setzt sich die CSU mit Themen der inneren Sicherheit durch, wird das mehr Geld für die Polizei bedeuten – und das dort in Gehältern und Ausrüstung investierte Geld stärkt die Binnenkaufkraft. Geld für Digitalisierung, Bürokratieabbau und eine Stärkung der Freiheitsrechte – FDP – werden die Innovations- und Wachstumskraft der deutschen Wirtschaft erhöhen.

Ein von den Grünen sicher geforderter stärkerer Ausbau erneuerbarer Energien und mehr Umweltschutz wirken sich ebenfalls positiv auf das Wachstum aus. Längst sind erneuerbare Energien nicht nur günstiger als neu gebaute fossile Kraftwerke. Sie bieten auch mehr Menschen einen Arbeitsplatz und die in der Branche tätigen Unternehmen können weltweit nachgefragte Technologien anbieten und exportieren.

Eine Jamaika-Koalition kann sich also für uns Aktionäre durchaus positiv auswirken und unter den strengen Augen der Opposition vielleicht sogar harmonischer regieren als die grandios gescheiterte CDU/FDP-Regierung vor einigen Jahren. Ich bleibe daher bei meiner Kaufempfehlung. Auch nach der Wahl gehe ich fest vom Start einer Herbst-Rally am Aktienmarkt aus. Höchste Zeit also für Sie, Ihr Chancen- und Power-Depot zu komplettieren!

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Stefan Schneider

Insgesamt 94.956 Euro in nur 78 Wochen – Bankkaufmann Stefan Schneider gehört zu den besten Trendfolgern in Deutschland!

Regelmäßig Analysen über Aktuelle Marktlage erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Stefan Schneider. Über 344.000 Leser können nicht irren.