MenüMenü

Kein Einstieg in den Ausstieg

Herzlich Willkommen zu Mick Knauff Daily zum Wochenende hin. Es war eine eher unruhige Woche. Zu Anfang der Woche hatten wir noch neue Allzeithöchststände beim DAX (13.596 Pkt.) gesehen. Sogleich riefen die ersten Spekulanten die 14.000-Zähler-Marke aus. Doch so schnell geht es bei dem deutschen Leitindex dann doch nicht. Ein Bremsfaktor war vor allem der starke Euro im Vergleich zum US-Dollar. Innerhalb dieser Woche ist der Euro sogar über die Marke von 1,25 Dollar gelaufen.

Im Anlegerfokus stand außerdem die gestrige EZB-Sitzung. Hier gibt es eigentlich nichts Neues zu vermelden. Die Nullzinsphase bleibt erhalten. Selbst die Anleihekäufe will Mario Draghi mindestens bis September weiter beibehalten. Draghi hat somit den Einstieg in den Ausstieg nicht deutlich gemacht.

Heute Nachmittag warten auf uns noch etliche Konjunktur- und Wirtschaftstermine sowie einige interessante Unternehmenszahlen. Welche genau, dazu jetzt mehr in meinem aktuellen Video.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Mick Knauff

Mick Knauff ist seit mehr als 20 Jahren an der Börse aktiv. Seit mehr als 15 Jahren begleitet er das tägliche Börsengeschehen journalistisch und war am Aufbau mehrerer Börsen-Nachrichtenredaktionen beteiligt.

Regelmäßig Analysen über Aktuelle Marktlage erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Mick Knauff. Über 344.000 Leser können nicht irren.