MenüMenü

Die Mächtigste Bank der Welt hat eine deutliche Warnung ausgegeben

Im Jahr 1869 reiste ein jüdischer Einwanderer aus dem bayrischen Dörfchen Trappstadt nach Amerika, um dort ein kleines Unternehmen zu starten.

Sein Name war Marcus Goldman und sein Unternehmen ist heute unter dem Namen Goldman Sachs bekannt – die mächtigste Bank der Welt mit knapp einer Billion US-Dollar in Vermögenswerten.

Das die Bank es bis an die Spitze geschafft hat, kommt nicht von Ungefähr…

Goldman Sachs war in fast jeden Banken-Skandal der jüngeren Geschichte verwickelt

Die Investment-Bank hat bereits unzählige Gerichtsverfahren hinter sich. Darunter waren Anklagen zur Manipulation von Devisenpreisen, Manipulation von Aktienkursen, Korruptionsskandale und so ziemlich jede zwielichtige Geschäftspraktik, die Sie sich vorstellen können.

Dennoch hat Goldman Sachs all das überstanden, ohne dafür zur Rechenschaft gezogen zu werden. Das liegt vor allem an den mächtigen Freunden der Bank.

Vier der letzten acht amerikanischen Finanzminister – auch der aktuelle – waren Goldman Sachs Angestellte. Drei aktuelle Präsidenten der Zentralbank Federal Reserve gehörten früher zu Goldman Sachs.

Und auch der aktuelle Präsident der Europäischen Zentralbank und der Bank of England sind ehemalige Goldman Sachs Banker.

Der Punkt ist folgender…

Die Investment-Bank hat exzellente Kontakte in der gesamten globalen Wirtschaft, sämtlichen westlichen Regierungen und den wichtigsten Finanzmärkten der Welt

Wenn der Chef solch einer Bank bekannt gibt, dass die Finanzmärkte überhitzt sind… dann sollten Sie diese Warnung ernst nehmen.

Und genau das ist letzte Woche geschehen!

Bei einer Konferenz in Frankfurt sagte Goldman CEO Lloyd Blankfein vor dem anwesenden Publikum, dass die Finanzmärkte „zu lange nur nach oben gegangen sind.“

Und er hat Recht. Die Aktienmärkte in der ganzen Welt befinden sich fast allesamt nahe ihrem Allzeithoch. Anleihen sind nahe dem Allzeithoch. Immobilien sind nahe auf dem Allzeithoch.

Völlig bankrotte Regierungen wie Argentinien sind in der Lage, Anleihen mit einer Laufzeit von 100 JAHREN mit lächerlich niedrigen Zinsen auszugeben.

Unternehmen, die jedes Jahr mehr Geld verlieren, sehen Aktienkurse auf neue Höhen schießen.

Die Zinsen befinden sich in vielen Teilen der Welt immer noch im negativen Bereich.

Und während der typische Bullenmarkt im Schnitt 5 Jahre andauert, hält der aktuelle Bullenmarkt bereits seit 8 ½ an.

Das ist einer der längsten Bullenmärkte in der Geschichte der Finanzmärkte.

Inzwischen gibt es reihenweise Finanz-Journalisten, Trader und Investment-Banker, die buchstäblich noch nie in ihrer Karriere einen Bärenmarkt erlebt haben.

Langsam aber sicher kommen aber immer mehr Experten an die Öffentlichkeit, die besorgt über den Zustand der Finanzmärkte sind.

Die Warnung von Lloyd Blankfein sollten Sie unbedingt ernst nehmen, denn Goldman gilt als DER Markt-Insider.

Noch dazu ist Goldman Sachs bekannt dafür, die Märkte zu manipulieren.

Wenn diese Insider vor einem überhitzten Markt warnen, dann haben sie wahrscheinlich schon längst mit dem Abverkauf ihrer Vermögenswerte begonnen.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten