MenüMenü

SolarWorld Aktie: Bei Solarworld geht die Sonne endgültig unter

Plötzlich ging es ganz schnell. Auf der Bilanzpressekonferenz vor sechs Wochen in Bonn war von einer drohenden Pleite noch nicht die Rede. Statt dessen von „komplizierten Buchungsvorgängen“ und natürlich den hervorragenden Solarmodulen made in Germany.

Seit Jahren rote Zahlen

Damit ist jetzt Schluss. Das Bonner Solarunternehmen mit über 3.000 Mitarbeitern hat gestern Abend angekündigt, „unverzüglich Insolvenz“ anzumelden. Für mich kommt dieser Schritt nicht überraschend. Er wäre längst überfällig gewesen, schon vor Jahren.

Denn Solarworld schreibt seit Jahren nur rote Zahlen, auch wenn der Verlust zuletzt etwas zurückge

gangen ist. Bei ständig sinkenden Preisen für Solarmodule kann man eine Nettoverschuldung von über 305 Mio. Euro zurückzahlen – und keine neue Investoren begeistern.

Totalverlust mit Solarworld-Aktie

Die müssen jetzt einen Totalverlust ihres eingesetzten Kapitals hinnehmen. Innerhalb von fünf Jahren ist die Aktie von über 270 auf aktuell 1,25 Euro abgestürzt. Dabei ging der Kursverfall schon viel früher los, von kurzen Phasen des Aufbäumens mal abgesehen, wie Sie an diesem Chart erkennen können.

Solarworld-Chart11.5.17 (002)

Asien: Konkurrenz nicht nur billiger, sondern auch besser

Als Grund für den Absturz von Solarworld wird immer gern die asiatische Billigkonkurrenz angeführt. Das ist in der Tat ein Grund, aber er reicht als Erklärung nicht aus. Denn wenn die Konkurrenz etwas billiger macht, muss man eben besser werden. Und genau das hat Solarworld geschafft.

Schon vor Jahren habe ich in einer 3sat-TV-Sendung darauf hingewiesen, dass asiatische Firmen nicht nur billiger, sondern auch teilweise besser produzieren können. Die haben nämlich technologisch längst aufgeholt. Das hat der selbst ernannte Sonnenkönig aus Bonn nicht erkannt.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Volkmar Michler

Volkmar Michler, Jahrgang 1964, ist langjähriger Leiter der deutschen Trader-Redaktion. Er studierte Jura, Politik und Geschichte und absolvierte ein betriebs- und volkswirtschaftliche Zusatzausbildung.

Regelmäßig Analysen über Aktien erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Volkmar Michler. Über 344.000 Leser können nicht irren.