MenüMenü

Aktien: Snapchat-Aktie: Der Absturz geht weiter

Vor genau einem Monat habe ich über das Social Media-Unternehmen Snap berichtet. Da stand bei Aktie bei 21 US$. Jetzt kostet sie nur noch 17 US$. Sollten Sie nach dem Kursrutsch von fast -20% innerhalb eines Monats jetzt zugreifen?

Snp-Chart 29.6.17 (003)

Was bringt der 100-Mio-US$-Deal mit Time Warner?

Snapchat sucht immer noch nach Möglichkeiten, neue Nutzer zu gewinnen. Ein neuer Deal soll dies schaffen und den roten Zahlen von Snapchat endlich ein Ende setzen.

Die Messenger-App hat mit Mediengiganten Time Warner (Jahresumsatz 30 Mrd. US$) einen Vertrag über 100 Mio. US$ abgeschlossen. Der Deal soll für die nächsten zwei Jahre zehn exklusive Shows für Snapchat, sowohl Drama- als auch Comedy-Serien beinhalten.

Die Werbeeinnahmen wollen sich der Messenger-Dienst und die Produktionsfirma teilen. Time Warner ist jedoch nicht der erste Partner von Snapchat. Die Foto App arbeitet bereits mit Film- und TV-Firmen Metro-Goldwyn-Mayer MGM oder Discovery zusammen.

Facebook kopiert weiter bei Snapchat

So richtig viel hat das aber nicht gebracht. Denn Snapchat ist steh nicht allein, und Idee lassen sich nun einmal nicht schützen. Apple und der mächtige Konkurrent Facebook planen Ähnliches.

Apple engagierte zwei Spitzenmanager von Sony Pictures Television, welche die beiden Erfolgsserien Breaking Bad und Better Call Saul mitentwickelt haben. Und Facebook plant ebenso exklusive Inhalte für seine TV-App und die Videospalte in der App.

Snap bleibt wieder nur das Prinzip Hoffnung

Was bleibt Snap? Wieder nur die Hoffnung, dass nicht schon wieder Facebook das Rennen macht. Mit seiner Tochterfirma Instagram lässt nämlich Facebook Snapchat ziemlich alt aussehen.

Die Nutzer-Zahlen sind eindeutig: Snapchat gewann im ersten Quartal des Jahres nur sechs Millionen neue Mitglieder.

Instagram hingegen gewann bei seinem Stories-Feature im gleichen Zeitraum über 50 Millionen neue Nutzer hinzu. Seit Jahresbeginn sind es sogar mehr als 100 Millionen Stories-Nutzer.

Snap wird es weiterhin sehr schwer haben, sich gegen Facebook durchzusetzen. Das sehen Sie auch am Aktienkurs.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Volkmar Michler

Volkmar Michler, Jahrgang 1964, ist langjähriger Leiter der deutschen Trader-Redaktion. Er studierte Jura, Politik und Geschichte und absolvierte ein betriebs- und volkswirtschaftliche Zusatzausbildung.

Regelmäßig Analysen über Aktien erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Volkmar Michler. Über 344.000 Leser können nicht irren.