MenüMenü

KWS Saat SE

  • 325,00
  • +3,00
  • +0,92 %
  • ISIN: DE0007074007
  • WKN: 707400
  • 1T
  • 1M
  • 3M
  • >6M
  • >1J
  • >3J
  • >5J
Chart
Aktuelle KWS SAAT News Alle Artikel lesen

18. Juli 2018, 19:02 Uhr KWS-Saat-Aktie gewinnt heute im Tagesverlauf 0,46 %

Zuletzt notierte die Aktie des Biotechnologieunternehmens bei einem Kurs von 324 € (Stand: 18.07.18, 17:35), ein Minus von 0,31 % im […]

17. Juli 2018, 20:55 Uhr KWS-Saat-Aktie verliert im Tagesverlauf

Die KWS-Saat-Aktie konnte den Handel mit Gewinnen abschließen. Die Aktie des Biotechnologieunternehmens notierte am Ende des Tages bei einem Kurs […]

16. Juli 2018, 21:54 Uhr KWS-Saat-Aktie: Neues Minus

In den vergangenen Tagen zeichnete sich wieder eine positive Entwicklung für die KWS-Saat-Aktie ab. Heute hingegen musste der Anteilschein neue […]

Die KWS SAAT Aktie in der Langzeitbetrachtung

Die KWS SAAT Aktie ist im SDax notiert und befindet sich zu rund 30% in Streubesitz. Ein Aktienpaket von mehr als 54% an der KWS SAAT Aktie befindet sich im Eigentum der Familien Büchting und Arend Oetker. Darüber hinaus ist die Tessner Beteiligungs GmbH mit 15,4% an der KWS Saat Aktie beteiligt.

Ebenso wie zahlreiche Werte erfuhr die KWS SAAT Aktie nach der Finanzkrise im Jahr 2008 einen Kurssturz auf rund 70 €. Schnell erholte sich die KWS SAAT Aktie wieder, stieg beständig an und zeichnet Anfang 2013 einen Kurs von fast 280 € und damit einen historischen Höchstwert. Die KWS SAAT Aktie ist an mehreren deutschen Börsen notiert. 2017 stieg die Aktie sogar auf einen Wert von 375 € an.

KWS SAAT Aktie – Renditen mit Pflanzen und Biotechnologie

Mit dem Kauf der KWS SAAT Aktie investieren Sie in ein Unternehmen, dessen Firmensitz sich heute in der niedersächsischen Stadt Einbeck befindet. Die KWS SAAT AG gehört zu den führenden Unternehmen ihrer Branche weltweit. Insbesondere dem Saatgut für Zuckerrüben, Raps, Getreide und Mais widmet sich das Unternehmen. Darüber hinaus züchtet die KWS SAAT AG Samen für Sonnenblumen, verschiedene Zwischenfrüchte, Sommerraps, Kartoffeln und Sorghum.

Zu den neuesten Projekten des Unternehmens zählt die Züchtung von Energiepflanzen. Inzwischen macht dieser Bereich bereits einen Umsatzanteil von 17 Prozent aus. Neben der Saatgutzüchtung engagiert sich die KWS SAAT AG vor allem in der biotechnologischen Forschung und unterstützt das Forschungsprogramm des Netzwerks GABI.

Im Bereich der Biotechnologie arbeitet die KWS SAAT AG eng mit anderen Unternehmen wie BASF und Monsanto zusammen. Ein weiteres Spezialgebiet der KWS AG ist die Produktion von ökologischem Saatgut.

Die KWS SAAT Aktie ist das Wertpapier eines international agierenden Unternehmens mit Produktions- und Vertriebsstätten in Europa, Afrika, Asien, Australien sowie in Süd- und Nordamerika. Mit rund 5.400 Mitarbeitern erwirtschaftet die KWS SAAT AG einen durchschnittlichen Jahresumsatz von rund 990 Millionen €.

Geschichte und Börsengang der KWS SAAT Aktie

Wenn Sie sich für den Kauf der KWS SAAT Aktie entscheiden, beteiligen Sie sich an einem traditionsreichen Unternehmen. Bereits im Jahr 1856 wurde die heutige KWS SAAT AG von Matthias Christian Rabbethge in dem kleinen Ort Klein Wanzleben in der Magdeburger Börde gegründet.

Schon wenige Monate nach Firmengründung beteiligte sich der Schwiegersohn des Firmengründers, Julius Giesecke, an dem Unternehmen, das von nun an unter dem Namen Rabbethge & Giesecke oHG als offene Handelsgesellschaft geführt wurde.

Die Umwandlung des Unternehmens in eine Aktiengesellschaft erfolgte bereits sehr früh im Jahr 1885. Im Jahr 1900 eröffnete das erfolgreiche Unternehmen eine erste ausländische Filiale in der Ukraine. Da sich nach dem Zweiten Weltkrieg der Firmenstandort in der DDR befand, siedelte das Unternehmen Anfang der 1950er Jahre zum heutigen Hauptstandort in Einbeck um und nahm dort unter dem Namen Kleinwanzlebener Saatzucht vormals Rabbethge & Giesecke AG ihre Geschäfte wieder auf.

In den 1960er Jahren dehnte das Unternehmen seine Standorte mit Tochter- und Beteiligungsunternehmen in mehrere Länder Europas aus. Das Unternehmen übernahm unter anderem die chilenische Firma Segenta und den türkischen Saatgut-Produzenten Pan Tohum Islah ve Üretme.

Anteile an den Farbwerken Hoechst, der Dresdner Bank und den Erben Krupp erweiterten das Unternehmen auch auf anderen Gebieten. Auf dem US-amerikanischen Markt wurde das Unternehmen durch eine Kooperation mit der Northrup King Company und Gründung des gemeinsamen Unternehmens Betaseed aktiv.

Investor-Verlag Themenübersicht

Sie gelangen mit Hilfe der unteren Buchstabenleiste schnell und direkt zu allen Themen auf Investor-Verlag.de. Über das jeweilige Thema gelangen Sie zum passenden Artikel.