MenüMenü

S&P 500: S&P 500: Kleine Wendeformation fast fertig – Korrektur?

Die Anzeichen für eine kurzfristige Korrektur mehren sich jetzt auch an der vermeintlich „kugelsicheren“ US-Leitbörse.

Ich habe Ihnen zur Visualisierung heute einen Stundenchart des S&P 500 mitgebracht. Dort sehen Sie recht schön die Miesere.

S&P 500: Die entscheidende Marke liegt bei 2565 Punkten

Seit Ende Oktober hat sich hier nämlich eine mehrwöchige SKS-Wendeformation ausgebildet. Gestern wurden die Muster vervollständigt. Heute müsste der Durchbruch nach unten erfolgen. Die entscheidende Marke liegt bei 2565 Punkten.

Es handelt sich um eine kleine Wendeformation die auch nur eine kleine Korrektur (Mindestziel 2536 Punkte) nach sich ziehen dürfte.

Nach Abarbeitung des Korrekturzieles erwarte ich eine zügige Wiederaufnahme der Jahresendrally. Ich stufe das Kursgeschehen nur als Zwischenkorrektur ein.

Ein Anlass für die Korrektur ist auch schon gefunden: In den USA gibt es Streit um Ausmaß und Termin der geplanten Steuerreform. Was für eine Überraschung…

S&P 500 Stundenchart: Kleine Wendeformation fast fertig – Korrektur?

http://stockcharts.com/c-sc/sc?s=%24SPX&p=60&yr=0&mn=2&dy=18&i=t39223209102&a=556980611&r=1510731947523

Achtung: Solche Formationen sind „tricky“

Kurzfristig wird das Szenario also leicht bärisch. Doch jetzt plaudere ich als Charttechniker einmal aus dem Nähkästchen: Einschränkend muss ich nämlich sagen, dass gerade SKS-Formationen anfällig für Abbrüche sind, die dann wiederum ein starkes Kaufsignal darstellen. E

in Anstieg über 2590 Punkte wäre ein klarer Formations- Abbruch samt Kaufsignal.

Die vermeintliche SKS-Wendeformation würde auch dann ungültig werden, wenn sich weitere (vermeintliche) rechte Schultern bilden sollten.

In diesem Fall würde ich von einer anhaltenden Seitwärtsbewegung ausgehen. Die rechte Schulter einer SKS muss Schwäche zeigen. Ansonsten ist etwas faul mit der ganzen Formation.

Fazit: Richten Sie sich auf eine weitere Kursschwäche an den Börsen für die kommenden Wochen ein. Seien Sie jedoch auch auf positive Überraschungen gefasst.

Immerhin rückt die Zeit für die übliche Schlussrally an den Börsen verdächtig nahe. Das wissen auch die Aktienfonds, die nur auf mögliche Schnäppchenkäufe warten dürften.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten dieser Ausgabe investiert.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Henrik Voigt

Henrik Voigt hat an der renommierten TU Dresden Wirtschaftsingenieurwesen studiert und als einer der Jahrgangsbesten sein Studium abgeschlossen.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Henrik Voigt. Zusätzlich erhalten Sie kostenlose E-Mail Updates zu den profitabelsten Börsengeschäften.

Herausgeber: Investor Verlag | VNR Verlag für die deutsche Wirtschaft AG
Sie können sich jederzeit wieder abmelden.