MenüMenü

Tesla Motors: Tesla: Nach Absturz jetzt einsteigen?

Wenn Sie einmal in einen Tesla eingestiegen sind, dann wissen Sie: Das E-Elektroauto ist Spitze. Das gilt allerdings auch für die Preise. Einstiegsmodelle fangen bei rund 60.000 Euro an. Bisher bediente Tesla die Premiumklasse.

Tesla-Chart 11.7.17 (002)

Auch der Aktienkurs von Tesla war bisher Spitze. Innerhalb eines Jahres ist der Kurs Jahres um über +71% Von 224 auf 383 US$ gestiegen. Doch dann kam vor wenigen Tagen der Absturz. Tesla fiel wie ein Stein vom Allzeit-Hoch um rund -21%.

Tesla: Doch nicht das sicherste Auto der Welt?

Der Absturz hat viele Gründe. Ein der davon ist der neue Tesla 3. Mit diesem „Volks-Tesla“ will der Elektro-Pionier die breite Masse der Autokäufer erschließen. Ab rund 35.000 US-Dollar sind Sie dabei.

Auf der Internet-Seite bewirbt das neue Modell so: „Mit einer 5-Sterne Sicherheitsbewertung wird das Model 3 das sicherste Auto in seiner Klasse sein.“ Jetzt wissen: Ganz so sicher ist der Tesla 3 nun doch nicht. Denn bei einem Crash-Test in den USA hat das der Tesla 3 versagt.

Ausliefert wurde das neue Model trotzdem. Der Verkaufsstart wurde sogar vorgezogen.

Jetzt will auch VW ein bisschen Pionier spielen

Ein weiterer Grund für den abrupten Absturz: Tesla wird sein Alleinstellungsmerkmal verlieren, und vielleicht geht das sogar ganz schnelle. Wenn Volkswagen jetzt ankündigt, den Elektro-Pionier Tesla stoppen zu wollen, kann ich darüber zunächst nur schmunzeln.

VW braucht dringend einen neuen Hoffnungsträger.

Volvo ist Tesla auf den Fersen

Die eigentliche Bedrohung für Tesla kommt aber von Volvo. Der schwedische Autobauer will sich vom Verbrennungsmotor als ausschließlichem Antrieb verabschieden und schon ab 2019 nur noch Elektro- und Hybrid-Autos anbieten.

Damit ist Volvo die erste große Traditionsmarke, die das Ende des Verbrennungsmotors einläutet – und damit Tesla als E-Pionier Konkurrenz machen wird.

Volvo gehört den Chinesen

Was gerne übersehen wird: Volvo ist keine europäische Automarke mehr, sondern wurde bereits 2009 von dem chinesischen Autobauer Geely aufgekauft – kurz vor der Pleite. Damit zielt Volvo mit seinem E-Auto-Vorstoß auch auf den chinesischen Markt.

Und dort werden E-Autos bei der Zulassung längst bevorzugt. Als eigentlich chinesisches Unternehmen hat Volvo gegenüber Tesla eindeutig Heimvorteil.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Volkmar Michler

Volkmar Michler, Jahrgang 1964, ist langjähriger Leiter der deutschen Trader-Redaktion. Er studierte Jura, Politik und Geschichte und absolvierte ein betriebs- und volkswirtschaftliche Zusatzausbildung.

Regelmäßig Analysen über Aktien erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Volkmar Michler. Über 344.000 Leser können nicht irren.