MenüMenü

Netflix Aktie: Netflix: Jetzt kommen die Gewinne aus dem internationalen Geschäft!

Schauen Sie noch fern, oder streamen Sie bereits? Streaming wird immer beliebter. Dabei können Sie entscheiden, wann Sie was sehen wollen und das ohne lästige Werbung. Die beiden Platzhirsche auf dem Streaming-Markt sind ganz klar Amazon und Netflix.

Es war vor allem Netflix, die den Markt aufrollten. Noch vor 5 Jahren war Netflix eine kleine Online-Videothek, die DVDs per Post verschickte. Heute ist das Geschäft mit dem DVD-Verleih praktisch Geschichte, macht nur noch gut 6% der Netflix-Umsätze aus.

93,8 Millionen Menschen konnte Netflix inzwischen davon überzeugen, dass Streaming die bessere Alternative zur DVD ist.

Sie brauchen keinen DVD- oder Bluray-Player mehr, haben kein Regal, in dem die Discs verstauben, müssen nichts per Post verschicken, sondern wählen einfach die gewünschten Filme und Serien mit der Fernbedienung aus. 5 Sekunden später startet die Wiedergabe, die Daten werden im zeitgleich aus dem Internet heruntergeladen.

Das ganze kostet je nach gewähltem Abomodell 8 bis 12 Euro im Monat und beinhaltet unbeschränkten Abruf aus dem Netflix-Katalog. Das Abo kann monatlich gekündigt werden.

Das internationale Geschäft winkt mit hunderten Millionen potentieller Kunden

Günstiger Preis, keine langfristige Vertragsbindung und ein hochwertiges Film- und Serienangebot sind so überzeugend, dass inzwischen 35% des gesamten nordamerikanischen Datenverkehrs im Internet auf Netflix’ Konto geht.

41% der US-Haushalte empfangen inzwischen Netflix. Weitere rund 40% haben sich für das Streaming-Angebot von Amazon entschieden. Viel Wachstums-Phantasie ist in den USA also nicht mehr drin.

International sieht das anders aus. Auf dem internationalen Markt hat Netflix erst 41 Millionen zahlende Kunden. Da sind noch hunderte Millionen potentielle Kunden vorhanden, die Netflix für sich gewinnen könnte.

Hier plant denn Netflix auch das größte Wachstum ein. Allein im 1. Quartal soll die Zahl der internationalen Abonnenten um gut 10% steigen. Erstmals will Netflix dann auch einen Gewinn im operativen, internationalen Geschäft machen.

Das macht Hoffnung auf weiter kräftig wachsende Gewinne. Das US-Geschäft zeigt, wie viel Potential in Netflix’ Geschäftsmodell steckt. Die Gewinnmarge im US-Geschäft beträgt enorme 38%.

Da Datenverkehr fast nichts kostet und die Fixkosten längst gedeckt sind, bedeutet dort jeder zusätzliche Kunde 12 US-Dollar mehr Gewinn für Netflix – pro Monat!

In meinem Klartext-Depot liegt die Netflix Aktie natürlich schon lange und brachte meinen Lesern auch bereits üppige Gewinne. Seit meiner ersten Empfehlung kamen 43,2% zusammen und damit deutlich mehr als bei einem Investment z.B. im DAX möglich gewesen wären.

Gern informiere auch ich Sie künftig im Klartext über die heißesten Investment-Aktien. Klicken Sie einfach hier und sichern Sie sich 30 Tage lang kostenlosen Zugang zu meinem Klartext-Depot!

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Mick Knauff

Mick Knauff ist seit mehr als 20 Jahren an der Börse aktiv. Seit mehr als 15 Jahren begleitet er das tägliche Börsengeschehen journalistisch und war am Aufbau mehrerer Börsen-Nachrichtenredaktionen beteiligt.

Regelmäßig Analysen über Aktien erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Mick Knauff. Über 344.000 Leser können nicht irren.