MenüMenü

Netflix Aktie: Netflix-Aktie auf Allzeithoch – CEO Reed Hastings macht Kasse

Die Netflix-Aktie kletterte letzte Woche Dienstag nach Bekanntgabe der Quartalsbilanz auf ein neues Allzeithoch (Euro-Basis). Sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn konnte der Streaming-Anbieter die Analystenerwartungen toppen.

Im beendeten ersten Quartal legte der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um stolze 35% auf 2,64 Mrd. Dollar zu. Mit einem Gewinn von 178 Mio. Dollar wurde das Ergebnis sogar versechsfacht.

Das entspricht einem Gewinn von 40 Cent je Aktie. Analysten hatten einen Gewinn von 38 Cent je Aktie erwartet.

Erfreulich war vor allem, dass das von Reed Hastings geführte Unternehmen erstmals auch außerhalb des nordamerikanischen Heimatmarktes schwarze Zahlen schreiben konnte.

Hier stieg der Umsatz um 60% auf knapp über 1 Mrd. Dollar und aus einem Vorjahresverlust von 104 Mio. Dollar wurde ein Gewinn von 43 Mio. Dollar.

Lediglich bei den Abonnentenzahlen haben die Anleger ein klein wenig die Nase gerümpft. Die Zahl der Abonnenten wurde von Januar bis März um etwa 5 Mio. auf insgesamt 94 Mio. gesteigert.

Damit schrammte man hauchdünn an den Erwartungen vorbei.

Netflix-Inhalte finden Weg nach China

Im vergangenen Geschäftsjahr 2016 hat Netflix praktisch die ganze Welt erschlossen. Der Konzern ist mittlerweile in 130 Märkten aktiv. Einzig und allein in China, Nordkorea und in wenigen anderen Ländern konnten die Kalifornier noch nicht Fuß fassen.

Aber auch hier gibt es jetzt Neuigkeiten. Nachdem Netflix keine Behörden-Erlaubnis für den Start in China bekommen konnte, geht der Streaming-Dienst nun eine Kooperation mit einem lokalen Anbieter ein.

Der Service iQiyi aus dem Internet-Konzern Baidu werde einige Netflix-Eigenproduktionen ins Programm nehmen, sagte gestern Netflix-Manager Robert Roy dem Branchenblatt Hollywood Reporter.

Angaben dazu, welche Inhalte genau und wann in China gezeigt werden, gab es zunächst nicht. Während Netflix aktuell auf knapp 100 Mio. Kunden weltweit kommt, hat iQiyi fast eine halbe Milliarde Nutzer.

Netflix-Boss Reed Hastings macht Kasse

Diese Nachricht dürfte auch dazu beigetragen haben, dass nach der kleinen Verschnaufpause in den letzten Tagen die Netflix-Aktie heute wieder an der 140-Euro-Marke kratzt.

Am Vormittag notierte sie bei 139,33 Euro und machte gute Anstalten, dass jüngste Rekordhoch von letzter Woche noch zu überbieten. Auf Dollarbasis strich das Papier gestern bei 153,52 Dollar eine neue Bestmarke ein.

Chart: Netflix-Aktie auf Euro-Basis

Chart_Netflix (002)

(Quelle: comdirect.de)

Die guten Kursentwicklungen nutzte Netflix-Boss Reed Hastings, um sich am 20. April von einem größeren Netflix-Aktienpaket zu trennen. Der Manager veräußerte zum Kurs von 140,97 Dollar 91.994 Netflix-Aktien, wofür er fast 13 Mio. Dollar einnahm.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Kathrin Dörfeld

Kathrin Dörfeld betreut als Redakteurin den neuen Dienst Aktien Daily.

Regelmäßig Analysen über Aktien erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Kathrin Dörfeld. Über 344.000 Leser können nicht irren.