MenüMenü
  • NASDAQ100
6.770,66
-24,26 -0,36 %
Tops
Applied Materials
44,93 € +5,41 %
Micron Technology
36,03 € +5,05 %
Henry Schein Inc. DL-,01
57,08 € +5,03 %
LAM Research Corp. DL-001
153,33 € +4,75 %
Tesla Motors Inc.
275,17 € +4,09 %
Flops
Charter Communications Inc. (Delistet)
178,42 € -5,34 %
Comcast
52,69 € -4,35 %
Liberty Global C DL-,01
26,20 € -2,29 %
Liberty Global Inc.
27,00 € -2,22 %
Incyte Corp.
70,51 € -1,80 %
Beliebte Themen

Marvell Tech. GRP DL-,002

  • 18,20
  • -0,19
  • -1,04 %
  • ISIN: BMG5876H1051
  • WKN: 930131
  • 1T
  • 1M
  • 3M
  • >6M
  • >1J
  • >3J
  • >5J
Chart

Die Marvell Tech Group Aktie in der Langzeitbetrachtung

Die Marvell Tech Group Aktie hat Anleger in den letzten Jahren enttäuscht. Auch für die Zukunft ist nicht von deutlich steigenden Kursen auszugehen.

 

Geschäftstätigkeit und Geschichte

Die Marvell Tech Group ist ein US-amerikanischer Technologiekonzern mit Sitz im kalifornischen Santa Clara und in Hamilton auf den Bermudas. Die Produktion von Speicherchips, Halbleitern und Telekommunikationstechnik stellt sein Kerngeschäft dar. Gegründet wurde die Marvell Tech Group im Jahre 1995 von Sehat Sutardja, seiner Ehefrau Weili Dai und seinem Bruder Pantas Sutardja. Der Konzern betreibt an verschiedenen Standorten in den USA, Europa, Israel, Singapur und China Entwicklungszentren.

Als einer der führenden Hersteller von Halbleitern verkauft die Marvell Tech Group pro Jahr mehr als eine Milliarde Mikroprozessoren. Im Bereich der Datenspeicherlösungen auf Silikonbasis besitzt sie die Marktführerschaft. Zu den wichtigsten Abnehmern von Marvell Tech Produkten zählen BlackBerry, Panasonic, Dell, Toshiba, Asus, Cisco, Lenovo und Samsung.

Das Wachstum des Konzerns in der Vergangenheit basierte neben zahlreichen eigenen Entwicklungen und Innovationen auch auf dem systematischen Kauf von Unternehmen beziehungsweise Produktlinien. Insbesondere der Erwerb der XScale Technologie von Intel im Jahre 2006 war von großer Bedeutung für den weltweiten Erfolg der Marvell Tech Group. Unter Leitung von Dr. Sehat Sutardja (Chairman) beschäftigt die Marvell Tech Group weltweit knapp 7.000 Mitarbeiter.

 

Wichtige Finanzdaten und wirtschaftlicher Ausblick

Die Umsatzerlöse der Marvell Tech Group konnten im Jahre 2011 gegenüber dem Vorjahr um knapp 30 Prozent auf 3,6 Milliarden US-Dollar gesteigert werden. Dagegen musste der Technologiekonzern im letzten Geschäftsjahr einen Rückgang seiner Umsätze um rund 6 Prozent auf knapp 3,4 Milliarden US-Dollar hinnehmen. Der Jahresüberschuss brach 2012 um etwa 32 Prozent auf 615 Millionen US-Dollar ein.

Für das laufende Geschäftsjahr sind leicht sinkende Umsatzerlöse in Höhe von etwa 3,1 Milliarden US-Dollar geplant. In 2014 soll dieses Niveau gehalten werden. Die Ausgaben für Forschung und Entwicklung werden mit rund 1 Milliarde US-Dollar veranschlagt. Hinsichtlich des Ergebnisses präsentieren sich die Aussichten eher durchwachsen. So wird für beide Jahre ein Gewinn von lediglich etwa 300 Millionen US-Dollar erwartet.

 

 

Entwicklung des Aktienkurses

Die Marvell Group Aktie wird unter dem Kürzel MRVL an der NASDAQ gehandelt. Die Marktkapitalisierung lag Ende 2012 bei rund 7,9 Milliarden US-Dollar. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis betrug Ende letzten Jahres rund 15,4. Damit gilt diese Aktie nicht als unterbewertet. Die Gründerfamilie um Sehat Sutardja besitzt knapp 29 Prozent des gesamten Aktienkapitals. Weitere 24 Prozent werden von großen US-amerikanischen Investmentgesellschaften wie Black Rock und Fidelity Investments gehalten, sodass sich lediglich rund 47 Prozent der Marvell Tech Group Aktien im freien Streubesitz befinden.

Die Performance der Marvell Group Aktie verläuft seit einigen Jahren enttäuschend. Während von Anfang des Jahres 2009 bis zum ersten Quartal des Folgejahres ein Kursanstieg von etwa 6 US-Dollar auf über 20 US-Dollar verzeichnet werden konnte, ging es danach mit verschiedenen Ausbrüchen nach oben stetig bergab. Zu Beginn des Vorjahres notierte die Marvell Group Aktie bei 15 US-Dollar, um danach auf Werte von unter 9 US-Dollar abzustürzen.

Seit Anfang des Jahres konnte sich der Aktienkurs auf über 10 US-Dollar erholen. Doch es darf bezweifelt werden, dass in nächster Zeit deutliche Kurssteigerungen stattfinden werden. Aufgrund der Stagnation des weltweiten PC-Absatzes und damit auch der Verkaufszahlen von Halbleitern sowie der dürftigen Gewinnaussichten des Marvell Konzerns sind die Aussichten für diese Aktie bescheiden.

 

Investor-Verlag Themenübersicht

Sie gelangen mit Hilfe der unteren Buchstabenleiste schnell und direkt zu allen Themen auf Investor-Verlag.de. Über das jeweilige Thema gelangen Sie zum passenden Artikel.