MenüMenü
  • NASDAQ100
6.770,66
-24,26 -0,36 %
Tops
Applied Materials
44,93 € +5,41 %
Micron Technology
36,03 € +5,05 %
Henry Schein Inc. DL-,01
57,08 € +5,03 %
LAM Research Corp. DL-001
153,33 € +4,75 %
Tesla Motors Inc.
275,17 € +4,09 %
Flops
Charter Communications Inc. (Delistet)
178,42 € -5,34 %
Comcast
52,69 € -4,35 %
Liberty Global C DL-,01
26,20 € -2,29 %
Liberty Global Inc.
27,00 € -2,22 %
Incyte Corp.
70,51 € -1,80 %
Beliebte Themen

Liberty Media Corp.

  • 34,63
  • +0,07
  • +0,21 %
  • ISIN: US5312291025
  • WKN: A1KBFW
  • 1T
  • 1M
  • 3M
  • >6M
  • >1J
  • >3J
  • >5J
Chart

Die Liberty Media Aktie in der Langzeitbetrachtung

Als Tracking Stock von Liberty Media ist die Aktie des Unternehmensteils Liberty Interactive Group im NASDAQ 100 gelistet. Liberty Interactive verzeichnet einen durchschnittlichen Jahresumsatz von rund 10 Milliarden US-Dollar.

Der Kurs der Liberty Media Aktie zeigt seit dem Börsengang eine lebhafte Entwicklung. Nach der Erholung von starken Kurseinbrüchen nach dem Ende der Dotcom-Blase wurde das Wertpapier im Jahr 2006 zu einem Preis von rund 18 Euro, dem bisherigen historischen Höchststand, gehandelt.

In Folge der Finanz- und Bankenkrise 2008 sank der Kurs der Liberty Media Aktie auf den bisher niedrigsten Wert von deutlich unter fünf Euro. Seither erholt sich das Wertpapier kontinuierlich und wird im August 2013 zu einem Preis von 16,82 Euro gehandelt.

Die Liberty Media Aktie der Liberty Interactive Group befindet sich zu 90,9 Prozent in Streubesitz.

 

Langfrist-Chart der Liberty Media Aktie für den Zeitraum von Juli 2003 bis August 2013

 

Liberty Media Aktie für ein Investment in Unterhaltung

Wenn Sie Interesse an der Medien- und Unterhaltungsbranche haben, kann die Liberty Media Aktie für Sie ein reizvolles Investment darstellen. Das Unternehmen vereint mehrere international bekannte Marken und Beteiligungen auf dem Medien- und TV-Markt, aber auch im Sport-Business und in der Unterhaltungsbranche. Ebenso wie das Schwesterunternehmen Liberty Global befindet sich auch Liberty Media zu einem großen Teil im Besitz des Vorstandsvorsitzenden John Malone.

Der Börsenhandel des Unternehmens bezieht sich aufgrund der Markenvielfalt auf Tracking Stocks, also die Aktien der in der Holding verbundenen Einzelunternehmen. Mit dem Kauf der Liberty Media Aktie investieren Sie somit in eine Aktienform, die in Deutschland noch relativ neu ist. Liberty Media Aktien sind sogenannte Subsidiary Shares, sodass sich die Rendite des Wertpapiers auf den wirtschaftlichen Erfolg des Mutterunternehmens bezieht.

Liberty Media gliedert sich in dievier Tochtergesellschaften Liberty Interactive Group, Liberty Starz Group, Liberty Capital Group und Liberty Entertainment.

Während die Liberty Capital Unternehmensbeteiligungen außerhalb der übrigen drei Bereiche verwaltet, widmet sich Liberty Interactive insbesondere dem Teleshopping. In der Tochtergesellschaft Liberty Entertainment sind klassische TV-Programmanbieter zusammengefasst.

Liberty Starz bietet Premium Programme über Kabel- und Satelliten-Sender an. Zu den in Deutschland bekannten Namen der Liberty Media Group gehören unter anderem der TV-Verkaufssender QVC Inc., der Internet-Reiseanbieter Expedia.de sowie Anteile am Medienkonzern Time Warner. Damit ist das Unternehmen indirekt an den Warner Bros. Film- und Fernsehstudios, an Buch- und Zeitschriftenverlagen sowie dem Pay-TV-Sendern beteiligt.

Der Sitz des Unternehmens befindet sich in Englewood im US-Bundesstaat Colorado. Mit weltweit mehr als 20.000 Mitarbeitern erwirtschaftet das Unternehmen mit allen Unternehmensteilen einen durchschnittlichen Jahresumsatz von rund 23 Milliarden US-Dollar.

 

Die Geschichte der Liberty Media Corporation

Die Gründung der Liberty Media Corporation erfolgte im Jahr 1991 mit dem Börsengang der Liberty Media Aktie. Bereites kurz nach der Unternehmensgründung kam es in den 1990er Jahren zu einer ersten Fusion mit der Communications International Inc.

Im Jahr 1999 bildete Liberty Media durch Zusammenschluss mit dem US-amerikanischen Telekommunikationskonzern AT&T einen ersten Tracking Stock, spaltete sich aber 2001 aus dieser Fusion wieder zu einem eigenständigen Unternehmen ab.

Im Jahr 2003 kam es zu einer weiteren Fusion mit der Ascent Media Group Inc. und der Liberty Satellite & Technology Inc. Ein Jahr später trennte sich das Unternehmen von der Tochtergesellschaft Liberty Media International, die fortan als Liberty Global eigenständig geführt wurde.

Im Jahr 2005 wurde die ebenfalls zum Unternehmen gehörende Discovery Holding Company, Betreiber zahlreicher Informations-TV-Sender, in die Liberty Global Group überführt. Durch neue Beteiligungen verzeichnet das Unternehmen Liberty Media eine ständige Entwicklung.

Investor-Verlag Themenübersicht

Sie gelangen mit Hilfe der unteren Buchstabenleiste schnell und direkt zu allen Themen auf Investor-Verlag.de. Über das jeweilige Thema gelangen Sie zum passenden Artikel.