MenüMenü
  • NASDAQ100
6.795,62
+24,96 +0,37 %
Tops
21st Century Fox Inc.
30,11 € +3,16 %
priceline.com Inc.
1.524,96 € +2,40 %
Twenty-First Century Fox
29,51 € +2,03 %
The Kraft Heinz Company
57,49 € +1,90 %
Broadcom
50,40 € +1,55 %
Flops
Charter Communications Inc. (Delistet)
178,42 € -5,34 %
Comcast
52,69 € -4,35 %
Shire Plc
105,39 € -2,88 %
Viacom Inc.
26,78 € -2,76 %
Broadcom Ltd.
196,96 € -2,49 %
Beliebte Themen

Celgene Corp. DL-,01

  • 76,56
  • -1,07
  • -1,40 %
  • ISIN: US1510201049
  • WKN: 881244
  • 1T
  • 1M
  • 3M
  • >6M
  • >1J
  • >3J
  • >5J
Chart

Die Celgene Aktie in der Langzeitbetrachtung

Ursprünglich als Tochter des Pharmakonzerns Celanese entsteht Celgene im Jahr 1980. Mit der Übernahme von Celanese durch die Hoechst AG sondert sich Celgene ab und wird zu einem eigenständigen Unternehmen. Ein Jahr später geht es an die Börse. Der amerikanische Pharmahersteller mit Stammsitz in Summit, New Jersey ist auf die Entwicklung und den Vertrieb von Medikamenten gegen Krebserkrankungen und Erkrankungen des Immunsystems fokussiert.

 

Unternehmensentwicklung

Durch strategische Übernahmen wächst das Unternehmen Celgene stetig und bringt neue, vielversprechende Wirkstoffe und Medikamente in seinen Besitz. So zum Beispiel namhafte Unternehmen wie Signal Pharmaceuticals, Anthrogenesis, Pharmion oder Gloucester Pharmaceuticals, das die Lizenz für das Präparat Istodax einbrachte.

Mit der Firma Abraxis Bio Science vermarktet Celgene das Medikament Abraxene. Gleichzeitig investiert Celgene kontinuierlich mehr als 30 % seiner Einnahmen in weitere Grundlagenforschungen und Entwicklungen.

 

Produktpalette von Celgene

Celgene verfügt seit 1992 über die Rechte am Wirkstoff Thalidomid zur Behandlung des multiplen Myeloms bei neu diagnostizierten, nicht vorbehandelten Patienten. Seit Anfang 2013 ist ein ähnlicher Wirkstoff aus dem Hause Celgene von der amerikanischen Arzneimittelbehörde FDA zugelassen worden. Die Zulassung in Europa steht noch aus.

Das Präparat Revlimid mit einem ähnlichen Wirkspektrum ist bereits zugelassen. Abraxane zur Behandlung von Brustkrebs und Vidaza zur Behandlung von Leukämie sind ebenfalls auf dem europäischen Markt etabliert. Zusätzlich verfügt Celgene über die Lizenz zur Herstellung und zum Vertrieb von isomerenreinem Metylphenidat. Der Wirkstoff des Pharmariesen Novartis ist unter dem Namen Ritalin bekannt und steigert seine Verkaufzahlen jedes Jahr gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Außerdem unterhält Celgene die LifeBankUSA. Diese Blutbank hat als erste Stammzellen aus Nabelschnurblut gewonnen. Die Stammzellenforschung zur Krebstherapie ist ein weiterer Unternehmensschwerpunkt von Celgene.

 

Aktionärsstruktur

Mit ungewöhnlichen 88 % befinden sich die meisten Aktien von Celgene im Streubesitz. Das größte Aktienpaket besitzt Janus Capital Management mit 6,6 %. Weitere 5,5 % hält Black Rock Inc. Dank stetig steigender Kurse seit Jahresbeginn ist die Aktie zurzeit beliebt und weist ein hohes Handelsvolumen auf.

 

 

Entwicklung der Celgene Aktie

Das Unternehmen Celgene ist seit seinem Bestehen solide in einem stetig wachsenden Markt positioniert. Erfolgreiche Strategien zur Behandlung von Krebs und Erkrankungen des Immunsystems sowie Stammzellenforschung sind in der heutigen Zeit ein Garant für überzeugendes Wachstum. Dieser Bereich der Pharmaindustrie entwickelt sich weitgehend unabhängig von der restlichen Wirtschaftsentwicklung und bleibt auch bei Finanzkrisen unbeeindruckt.

Seit Jahresbeginn befindet sich die Celgene Aktie in einem neuen Allzeithoch. Allein im Zeitraum Januar bis März zeigt die Aktie eine Kurssteigerung von 25 %. Im vierten Quartal des Jahres 2012 begann der rasante Anstieg. Der aktuelle Impuls geht auf die von Celgene im Januar abgegebene Langzeitprognose zurück.

Auf der wichtigen JP Morgan Healthcare Konferenz in San Francisco verkündete das Unternehmen eine glänzende Prognose. Celgene möchte den Gewinn pro Aktie bis zum Jahr 2015 auf 8 bis 9 US-Dollar steigern und den bisherigen Wert von rund $ 5,50 übertreffen. Bis zum Jahr 2017 sieht das Unternehmen einen Überschuss von bis zu $ 17 Dollar pro Aktie als realistisch an. Man strebt an, den aktuellen Umsatz von 6 Millionen US-Dollar zu verdoppeln.

Investoren reagieren mit großer Begeisterung. Die Kursziele für die Celgene Aktie sind seitdem deutlich angehoben worden.

 

Investor-Verlag Themenübersicht

Sie gelangen mit Hilfe der unteren Buchstabenleiste schnell und direkt zu allen Themen auf Investor-Verlag.de. Über das jeweilige Thema gelangen Sie zum passenden Artikel.