MenüMenü

Apple Aktie: Apple Aktie: Gerüchte um Terminverzögerungen bei iPhone8

Die Gerüchteküche brodelt – kein Wunder. Erstens ist man das nicht anders gewohnt von Apple. Es gehört seit jeher zum Marketingkonzept des Kultkonzerns, selbst möglichst vage zu bleiben und keine klaren Aussagen zu laufenden Projekten zu tätigen.

Zweitens aber sind die Erwartungen diesmal besonders hochgeschraubt. Es geht nicht nur um irgendein iPhone, es geht ums Jubiläums-iPhone. Im Herbst feiert das wichtigste Produkt im Apple-Portfolio seinen zehnten Geburtstag. Und das soll gebührend gefeiert werden. Zumindest erwarten das die Fans, Anleger und Analysten von Apple.

Hoffnungsträger iPhone 8

Das iPhone 8 soll vollgepackt sein mit technologischen Innovationen, die die Konkurrenz (noch) nicht zu bieten hat. Da die Flaggschiffe von Samsung und Co. mit der 7er-Generation des iPhones durchaus mithalten können, ist Apple umso mehr auf diese neuen Features angewiesen, um nicht nur konkurrenzfähig zu bleiben, sondern auch neue Maßstäbe zu setzen.

Doch gerade diese hohen Erwartungen scheinen das Unternehmen gerade massiv unter Druck zu setzen. So zumindest lässt sich ein Interview mit Apple-Chef Tim Cook interpretieren, in dem er angab, die aktuellen Gerüchte würden dem Geschäft von Apple schaden. Erwartet die Öffentlichkeit etwa zu viel? Kann Apple am Ende nicht liefern? Es wäre eine herbe Enttäuschung, nicht nur für die iPhone-Fans, sondern auch für die Apple-Anleger: Immerhin sind im Aktienkurs bereits jetzt kräftige Vorschusslorbeeren eingepreist.

Gerüchte um Terminverschiebungen

Für zusätzliche Verunsicherung sorgten zuletzt Gerüchte um den Launch des iPhone 8. Zunächst warnten einige Analysten davor, dass Apple mit Lieferschwierigkeiten und somit Verzögerungen im Produktionsprozess zu kämpfen habe. Dadurch könnte sich einerseits die Präsentation des Smartphones von September auf November verschieben, andererseits könnte zunächst nur eine zu geringe Stückzahl vorhanden sein, sodass Apple im umsatzstarken Weihnachtsgeschäft empfindliche Einbußen zu verschmerzen hätte.

Das würde auch bedeuten, dass das iPhone 8 wirklich überzeugende Neuheiten liefern muss, damit Kunden die Geduld aufbringen, bis ins Jahr 2018 zu warten, anstatt einfach zu Konkurrenzmodellen anderer Hersteller zu greifen.

Globaler Markt

Warum jetzt nicht der beste Zeitpunkt für Trump ist, sich mit China anzulegenApple knickt vor China ein und tut sich damit einen wirtschaftlichen Gefallen. Trump sollte sich das für seine Amtszeit zum Vorbild nehmen. › mehr lesen

Soweit das Worst Case Szenario. Wenige Tage später jedoch kursierten gegenteilige Gerüchte, wonach das iPhone 8 schon früher als gedacht, etwa im Juni, präsentiert werden könnte. Einen solchen Überraschungscoup hatte Apple bereits im Jahr 2010 vollführt, als das iPhone 4 bei einer Entwicklerkonferenz in Kalifornien vorgestellt wurde.

Apple Aktie: Anleger bleiben cool

So oder so – man ist im Gespräch, und Aufmerksamkeit ist bekanntlich immer gut. Auch die Anleger lassen sich bislang nicht aus der Ruhe bringen. Zwar hat sich der Aufwärtstrend der Apple Aktie zuletzt etwas abgeschwächt, für allzu heftige Panikverkäufe sorgten jedoch auch die Verzugsgerüchte nicht, im Chartverlauf sind die Analystenmeldungen kaum erkennbar.

Zuletzt war das Papier für rund 135 Euro oder knapp 149 US-Dollar zu haben. Damit notiert die Apple Aktie derzeit auf ihrem Jahreshoch – und rund 60 Prozent fester als noch vor einem Jahr. Auch die Analysteneinordnungen geben insgesamt noch keinen Anlass zur Sorge. Mit weit überwiegender Mehrheit gehen die Experten von weiter steigenden Kursen aus, die Kursziele liegen dabei nicht selten bei mehr als 160 Dollar.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

 


August Angebot
Der Investor-Verlag schenkt* Ihnen das brandneue Buch "Reich mit Kryptowährungen".


Erfahren Sie wie Sie:

  • große Gewinne erzielen
  • Verluste vermeiden
  • von den Profis lernen



Zur Gratis*-Aktion "Reich mit Kryptowährungen"

*zzgl. 4,95 Euro Versand- und Bearbeitungsgebühr


© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Felix-Reinecke
Felix Reinecke

Nach mehreren Stationen bei renommierten deutschen Tageszeitungen berichtet er seit 2016 regelmäßig für den Investor Verlag über die wichtigsten Ereignisse in der Wirtschaftsbranche - egal ob Mittelstandsunternehmen von der schwäbischen Alb oder IT-Konzern aus dem Silicon Valley.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Felix Reinecke. Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz