MenüMenü
  • NASDAQ100
6.770,66
-24,26 -0,36 %
Tops
Applied Materials
44,93 € +5,41 %
Micron Technology
36,03 € +5,05 %
Henry Schein Inc. DL-,01
57,08 € +5,03 %
LAM Research Corp. DL-001
153,33 € +4,75 %
Tesla Motors Inc.
275,17 € +4,09 %
Flops
Charter Communications Inc. (Delistet)
178,42 € -5,34 %
Comcast
52,69 € -4,35 %
Liberty Global C DL-,01
26,20 € -2,29 %
Liberty Global Inc.
27,00 € -2,22 %
Incyte Corp.
70,51 € -1,80 %
Beliebte Themen

Analog Devices

  • 69,55
  • +1,50
  • +2,16 %
  • ISIN: US0326541051
  • WKN: 862485
  • 1T
  • 1M
  • 3M
  • >6M
  • >1J
  • >3J
  • >5J
Chart

Die Analog Devices Aktie in der Langzeitbetrachtung

Der aktuelle Kurs der Analog Devices Aktie liegt bei 35,04 Euro. Das ist nur knapp unter dem Hoch der letzten 52 Wochen, als die Analog Devices Aktie bei einem Preis von 30,79 Euro stand.

Die Anzahl der insgesamt ausgegebenen Analog Devices Aktie ist mit 308,17 Mio. Stück angegeben, was einer Marktkapitalisierung in Höhe von 10,85 Milliarden Euro entspricht. Mit 83,9 Prozent befindet sich der größte Teil der Analog Devices Aktie in Streubesitz. (Zum NASDAQ 100)

 

Langfrist-Chart der Analog Devices Aktie für den Zeitraum von Juli 2003 bis August 2013

 

Die Analog Devices Aktie – Know-how aus der Halbleitertechnik

Die Analog Devices Aktie steht für das gleichnamige Unternehmen, das eine führende Position in der Halbleitertechnik innehat.

Der Hauptsitz des global agierenden Konzerns befindet sich in der Nähe von Boston, Massachusetts/USA. Des Weiteren existieren neben diversen Entwicklungs- und Produktionsstandorten Niederlassungen in Irland (Limerick) und München.

Zum Portfolio des Unternehmens gehören neben analogen Schaltungen und digitalen Prozessoren auch so genannte Analog-zu-Digital-Umsetzer (ADC). Anwendung finden die Produkte in analogen und digitalen Signalverarbeitungsapplikationen. Diese finden sich überall in der Daten-, Bild-, Audio-und Videokommunikation, wo sie in Mobiltelefonen, Modems und PCs integriert sind.

Weltweit zählen rund 60.000 Firmen zu den Kunden von Analog Devices, darunter auch Nokia, Siemens, Bosch, Continental und Alcatel-Lucent.

 

Die Geschichte von Analog Devices Inc. (ADI)

Ray Stata und Matthew Lorber, die bereits am berühmten MIT (Massachusetts Institute of Technology) zusammen studierten, gründeten 1965 den Konzern in Cambrigdge (Massachusetts)

Noch im Gründungsjahr erwirtschafteten sie mit ihrem ersten Amplifier und 46 Angestellten mehr als eine halbe Million US-Dollar. Bereits ein Jahr später eröffneten Sie die erste Niederlassung in Großbritannien, und der Umsatz verdreifachte sich. Als Sie ein weiteres Jahr später die Niederlassung in Deutschland ins Leben riefen, konnte gleichzeitig auch schon die erste ganze Produktlinie angeboten werden.

Zahlreiche weitere Expansionen rund um den Globus – unter anderem in Finnland, Dänemark, der Slowakei, Spanien, Japan sowie Lateinamerika – und Entwicklungen im Bereich der Datenwandler sowie Signalaufbereitungstechnologien folgten.

Fortwährend ging es für das Unternehmen steil nach oben, bis im Zuge der globalen Finanzkrise in 2009 auch hier starke Verluste hingenommen werden mussten.

Doch bereits 2010 zeigte die Richtung wieder bergauf, und ADI erzielte mit 167 Millionen US-Dollar Reingewinn eines der besten Ergebnisse in der gesamten Firmengeschichte.

 

Das Unternehmen in Zahlen

Mit 9200 Mitarbeitern weltweit erwirtschaftete die ADI in 2012 Umsatzerlöse in Höhe von rund 2,7 Milliarden US-Dollar. Im Vergleich zum Vorjahr (knapp drei Milliarden) macht das ein Minus von 9,76 Prozent. Circa ein Fünftel aller Gesamteinnahmen stammen aus Europa.

Auch beim Ergebnis nach Steuern konnten die Zahlen des Vorjahres nicht gehalten werden. Waren es 2011 noch etwa 8,6 Milliarden, so zeigte die Bilanz von 2012 nur noch 6,51 Milliarden US-Dollar. Dies macht in diesem Segment eine Einbuße von 24,36 Prozent.

Die Analog Devices Aktie war in den letzten Jahren von diesem Ereignis jedoch nicht betroffen. Die Dividende der Analog Devices Aktie ist seit 2006 kontinuierlich gestiegen. Lag sie damals noch bei 0,56 Dollar pro Anteilspapier, wurden in 2012 1,15 Dollar pro Analog Devices Aktie ausgeschüttet.

Durchaus positiv fällt das Verhältnis zwischen Eigenkapital und Verbindlichkeiten auf. Hier stehen knapp 4,2 Milliarden US-Dollar Eigenkapital Verbindlichkeiten in Höhe von etwa 1,5 Milliarden gegenüber.

Investor-Verlag Themenübersicht

Sie gelangen mit Hilfe der unteren Buchstabenleiste schnell und direkt zu allen Themen auf Investor-Verlag.de. Über das jeweilige Thema gelangen Sie zum passenden Artikel.