MenüMenü

LANXESS Aktie: Lanxess-Aktie: Warren Buffett steigt mit 3% ein

In die aktuell eher beschauliche Seitwärtsbewegung am deutschen Aktienmarkt platzte zu Wochenbeginn die Meldung rein, dass sich kein Geringerer als Starinvestor Warren Buffett an dem Spezial-Chemiekonzern Lanxess beteiligt hat.

Eine deutsche Tochter von Buffetts Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway, die General Reinsurance AG, hält nun 3% an dem Kölner Unternehmen. Die ohnehin gut laufende Aktie des MDAX-Konzerns reagierte auf die News mit einem satten Kursplus.

Buffett, der wegen seines Gespürs für lukrative Finanzgeschäfte auch das „Orakel von Omaha“ genannt wird, ist unter Börsianern für seine Weitsichtigkeit bekannt. Der 86-Jährige hat die Gewohnheit, seine Investments langfristig einzugehen.

Buffett analysiert genauestens den Wert eines Unternehmens und dessen Wachstumspotenzial und kauft nur dann, wenn er entsprechend deutliches Potenzial ermittelt.

Und da der deutsche Markt so einige Perlen aufzubieten hat, ist es wenig verwunderlich, dass Buffetts Augenmerk auf den Chemie-Riesen aus der Rheinmetropole gefallen ist.

Rund 90% der Lanxess-Aktien werden von institutionellen Anlegern gehalten, die eine wachstums- oder wertorientierte Anlagestrategie verfolgen.

Profitabler und widerstandsfähiger

Lanxess entstand 2004 durch die Ausgliederung der Chemie- und Teilen der Polymersparte der Bayer AG. Das Kerngeschäft von Lanxess bilden Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von Kunststoffen, Kautschuken, Zwischenprodukten und Spezialchemikalien.

Ob Autos, Golfbälle oder Reifen – die Produkte der Firma werden für unzählige Gegenstände verwendet.

 „Das neue Lanxess wird profitabler, widerstandsfähiger und es wird weiter wachsen“, verkündete Vorstandschef Matthias Zachert am Freitag auf der Hauptversammlung in Köln. Aussichten, die offenbar auch Buffett magisch anziehen.

Größter Einzelaktionär bei Lanxess ist mit rund 5,6% die Fondsgesellschaft Blackrock, gefolgt vom norwegischen Staatsfonds Norges Bank mit 4,9%. Buffetts Rückversicherungsfirma General Reinsurance mit einem Anteil von rund 3% liegt derzeit auf Platz 5 der größten Einzelaktionäre.

Lanxess stehe am Anfang einer mehrjährigen Umbauphase mit hohem Potenzial, dieser Ansicht ist auch Analyst Laurence Alexander von der Investmentbank Jefferies.

Dieses Potenzial beruhe auf einer Branchenkonsolidierung und mittelfristig guten Aussichten für die Preise von Produkten auf Brom-Basis. Der Experte sieht den Lanxess-Einstieg von Buffett als längerfristiges Investment in einem Branchentrend.

Auf der Zielgeraden zu einem neuen Rekordjahr

Anfang Mai hat der Spezialchemie-Gigant nach einem starken Jahresauftakt die erhöhte Prognose für das laufende Geschäftsjahr bekräftigt. Im ersten Quartal konnte der Hersteller von Spezialchemikalien die Erlöse dank einer guten Nachfrage nach Kunststoffen auf 2,4 Mrd. Euro (+25%) hochschrauben.

Auch das EBITDA vor Sonderposten erhöhte sich um 25% auf 328 Mio. Euro. Konzernlenker Zachert peilt im Gesamtjahr ein EBITDA vor Sonderposten von bis zu 1,3 Mrd. Euro an (Vorjahr: 995 Mio. Euro).

Die Gesellschaft ist nach harter Umstrukturierung inzwischen wieder auf Wachstumskurs.

Zachert hatte den Konzern in den vergangenen Jahren neu ausgerichtet und den mit einem Kautschuk-Gemeinschaftsunternehmen geschaffenen finanziellen Spielraum im September 2016 für den größten Zukauf in der Firmengeschichte genutzt.

Die Kölner hatten die 2,4 Mrd. Euro schwere Chemtura-Übernahme Ende April abgeschlossen. Das Geschäft mit Zusätzen für Schmierstoffe und Flammschutzmittel wurde so ausgebaut.

 


Jetzt gratis Buch bestellen
Nur für kurze Zeit !
Der Investor-Verlag schenkt Ihnen das brandneue Buch "Reich mit Kryptowährungen".


Erfahren Sie wie Sie:

  • große Gewinne erzielen
  • Verluste vermeiden
  • von den Profis lernen
Zur Gratis-Aktion "Reich mit Kryptowährungen"
© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Kathrin Dörfeld

Kathrin Dörfeld betreut als Redakteurin den neuen Dienst Aktien Daily.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Kathrin Dörfeld. Zusätzlich erhalten Sie kostenlose E-Mail Updates zu den profitabelsten Börsengeschäften.

Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz