MenüMenü

CTS Eventim AG & Co. KGaA

  • 38,43
  • +0,31
  • +0,79 %
  • ISIN: DE0005470306
  • WKN: 547030
  • 1T
  • 1M
  • 3M
  • >6M
  • >1J
  • >3J
  • >5J
Chart

CTS Eventim Aktie: Ticket-Riese im Auf und Ab

Manchmal ist es alles andere als leicht ein Branchenführer zu sein. Das hat auch CTS Eventim, Europas größter Tickethändler zu spüren bekommen. Die Kurse waren in den letzten Monaten alles andere als stabil. Eine Achterbahnfahrt kann lustig sein, nur nicht an der Frankfurter Börse.

Eventim ist in zwei Bereiche unterteilt, Ticketing und Live-Entertainment. Damit ist es in rund 20 Ländern tätig. Dazu gehören die Schweiz, das Vereinigte Königreich, Israel, Russland und Italien. Konkurrenz bekommt der Konzern mit Sitz in München von seinem US-amerikanischen Branchen-Kontrahenten Live Nation Entertainment.

Von Theater bis Fußball-WM, Eventim hat Karten

Beim Ticketing geht es um die Vermarktung und den Verkauf von Eintrittskarten für jegliche Arten von Events. Das sind häufig Veranstaltungen im Unterhaltungsbereich, wie Theatervorstellungen oder Musikkonzerte. Auch Zuschauer großer Sportveranstaltungen hat Eventim bereits erfolgreich mit Karten versorgt, wie beispielsweise bei der in Deutschland stattgefundenen Weltmeisterschaft im Fussball 2006.

Im Live-Entertainment-Bereich organisiert Eventim die Planung und Durchführung von Konzerten, Tourneen und Musik-Festivals. Dabei mischt das Ticket-Unternehmen bei den ganz großen Namen mit, da durch Übernahmen namenhafter Veranstalter ein exklusives Netzwerk für Tourneen und Veranstaltungen entstanden ist.

Wer also seine absolute Lieblingsband live und in Farbe erleben möchte oder das nächste große Fußball-Derby auf keinen Fall verpassen möchte, an Eventim kommen die Leute kaum vorbei.

CTS Eventim Aktie: Solide, aber nicht berauschend

CTS Eventim hat sich von den Zahlen her im ersten Quartal 2016 solide geschlagen. Dabei konnten besonders die webbasierten Ticketing-Services den Umsatz nach oben treiben. Dieser stieg auf rund 163 Millionen Euro um 7,6 Prozent. Sorgenkind bleibt allerdings weiterhin der Live-Entertainment-Sektor. Großveranstaltungen blieben weitgehend aus. Der Geschäftsbereich sank im Anfangsquartal um ein Fünftel.

Für den weiteren Verlauf von 2016 wird mit einem leichten Wachstum gerechnet, dass allerdings sehr vorsichtig zu betrachten ist. Es werden leichte Verbesserungen gegenüber dem Vorjahr erwartet. Im Fokus steht der Ausbau der Sparte Ticketing und der Ausbau der Internet-Services.
Seit Jahresbeginn brachen die Kurse um 20 Prozent ein. Was folgte, war ein Auf und Ab der Wertpapiere und ein Auf und Ab der Gefühle bei treuen Anlegern des Unternehmens. Die Kurse scheinen sich allerdings, schaut man auf die Entwicklung des letzten halben Jahres, wieder nach oben zu orientieren.

Im Jahr 2000 begann an der Frankfurter Börse die Jagd auf die Kurse. Seinen höchsten Wert erreichten die Papiere 2015 mit 37,32 Euro. CEO des Unternehmens ist Klaus-Peter Schulenberg, der das Unternehmen an die Börse brachte und somit den Grundstein für den Erfolg der CTS Eventim-Gruppe legte.

Investor-Verlag Themenübersicht

Sie gelangen mit Hilfe der unteren Buchstabenleiste schnell und direkt zu allen Themen auf Investor-Verlag.de. Über das jeweilige Thema gelangen Sie zum passenden Artikel.