MenüMenü

McKesson Europe AG (ehemals Celesio) Nam.

  • 25,78
  • +0,05
  • +0,17 %
  • ISIN: DE000CLS1001
  • WKN: CLS100
  • 1T
  • 1M
  • 3M
  • >6M
  • >1J
  • >3J
  • >5J
Chart

Celesio Aktie – Arzneimittel seit 1835

Einer der führenden Großhandelsbetriebe für pharmazeutische Produkte ist die Celesio AG mit Sitz in Stuttgart. Das 1835 gegründete Unternehmen mit seinen mehr als 38.000 Beschäftigten ist eine der 3 führenden Gesellschaften der Branche. Die Celesio AG war bis zum Jahr 2015 im deutschen Mittelstands-Index MDAX gelistet. Zu diesem Zeitpunkt wurde der Konzern mehrheitlich – mit einem Anteil von 76 %, von der McKesson Corp. – übernommen.

Celesio – Kerngeschäft und unternehmerische Schwerpunkte

Celesio beliefert als einer der marktführenden Anbieter in Europa über seine 133 Niederlassungen rund 65.000 Krankenhäuser und Apotheken mit Schlüsselprodukten, die diese für das Tagesgeschäft benötigen. Die Gesellschaft bietet darüber hinaus weitere Services an, von denen sowohl Apothekenkooperationen in Belgien, Deutschland, Frankreich und Norwegen als auch die eigene Organisation profitieren. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit werden die Partner durch Aktionen und Angebote unterstützt und eine IT-Plattform zu Verfügung gestellt.

Celesio ist in die beiden Geschäftsbereiche Pharmacy Solutions sowie Patient and Consumer Solutions gegliedert und deckt die vollständige Bandbreite der pharmabezogenen Dienstleistungen und des Pharmahandels ab. Als einer der größten Betreiber von Apotheken betreut das Unternehmen mit rund 2.200 eigenen Präsenzapotheken und mehr als 4.300 Marken- und Partnerapotheken täglich über 2 Millionen Kunden. Dabei steht nach Angaben des Konzerns die Beratung der Kunden im Vordergrund.

Celesio Aktie: Geschäftsdaten und Prognosen

Die Celesio AG weist eine Marktkapitalisierung von 5,16 Mrd. € bei einem Streubesitz von 24,08 %. Im Geschäftsjahr 2015 erzielte die Gesellschaft einen Umsatz von 21,076 Mrd. € und einen Gewinn pro Aktie von 1,05 €. Hieraus resultiert ein KGV von 26,22. Die Dividende belief sich 2015 auf 0,83 €, was einer Rendite von 3,02 % entspricht.

Nach Prognosen des Celesio-Managements soll bis zum Jahr 2017 der Gewinn pro Aktie auf 1,68 € steigen, was einen Rückgang des KGVs auf 15,02 nach sich zieht. Bei der Dividende gehen die Experten des Konzerns von einem Rückgang auf 0,54 € pro Aktie bzw. 1,38 % aus.

Mit der Entwicklung des Aktienkurses konnten die Anteilseigner in den vergangenen Jahren durchaus zufrieden sein. Zwischen dem Frühjahr 2011 und dem Frühjahr 2016 war ein Anstieg des Chart-Verlaufs um mehr als 50 % zu verzeichnen. Zwischen dem 2. Quartal 2015 und dem gleichen Zeitpunkt des Jahres 2016 musste wohl aufgrund der allgemein schwächeren Weltwirtschaft ein Minus von etwa 4,5 % verbucht werden.

Analysten verschiedener Banken und Research-Agenturen prognostizieren die weitere Entwicklung der Celesio Aktie recht kritisch. Vertreter von Independent Research und der Norddeutschen Landesbank sind sich einig bei ihrem Urteil: „verkaufen“.

Die zukünftige Entwicklung der Celesio Aktie wird vor allem deswegen so kritisch betrachtet, weil die verhältnismäßig hohe Dividendenrendite wegen des Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrags mit dem US-Großaktionär McKesson der einzige Anreiz für den Titel sei. Die langfristigen Aussichten der Pharma-Branche dürften wegen der positiven Auswirkungen durch den demografischen Wandel dennoch grundsätzlich freundlich sein.

Investor-Verlag Themenübersicht

Sie gelangen mit Hilfe der unteren Buchstabenleiste schnell und direkt zu allen Themen auf Investor-Verlag.de. Über das jeweilige Thema gelangen Sie zum passenden Artikel.