MenüMenü

Aktien: Lassen Sie die Finger von dieser Zocker-Aktie!

Letzte Woche habe ich von einer Leserin ein Mail erhalten, das zeigt, wie schnell Anleger auf dubiose Kaufempfehlungen hereinfallen können:

„Was halten Sie von dieser Aktie?“

„Lieber Herr Michler, kurz und bündig. Was halten Sie von dieser Aktie?

Uhr.de AG(ISIN DE000A14KN47). Kurs derzeit etwa 11 Euro. Die Aktie steigt seit 10 Tagen ununterbrochen, der Aufwärtstrend hat wohl erst begonnen. Das Kursziel wird auf 15 bis 20 Euro geschätzt. Vielleicht auch für Sie von Interesse.“

24 Mio. € Umsatz, aber 500 Mio. € Schulden

Wie Sie wissen, darf ich weder in Redaktionssprechstunden noch in E-Mails individuelle Vermögensempfehlungen geben. Meine Antwort zu der Anfrage der Leserin: „Um die uhr.de AG fundamental zu beurteilen, liegen mir zu wenig Informationen vor.

Es gibt keine belastbaren Broker-Prognosen und Analysten-Einschätzungen. Die Investor-Relation-Seite des Unternehmens ist mehr als dürftig. Vor kurzem hat das Unternehmen einen Insolvenzantrag gestellt, der jetzt zurückgenommen wurde.

Bei einem Jahresumsatz von nur 24 Mio. € hat das Unternehmen einen Verlust von sage und schreibe 500 Mio. € eingefahren. Der Umsatz müsste sich also verzwanzigfachen, nur um den Verlust aufzuholen.

Meine Einschätzung von letzter Woche hat sich bestätigt. Die Aktie des Online-Uhren-Verkäufers wurde zunächst von 3,80 auf 12 Euro gepuscht. Und jetzt ist sie regelrecht in sich zusammengefallen.

Da haben einige Anleger schnell Kasse gemacht, und andere haben richtig viel Geld verloren. Mittlerweile hat sich die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) eingeschaltet.

Auch die BaFin warnt vor dieser Aktie

Die Warnmeldung der BaFin im Wortlaut:

„Die BaFin hat Anhaltspunkte, dass im Rahmen der Kaufempfehlungen unrichtige oder irreführende Angaben gemacht werden und/oder bestehende Interessenskonflikte pflichtwidrig verschwiegen werden. Sie hat hinsichtlich des betroffenen Wertes eine Untersuchung wegen des Verdachts der Marktmanipulation eingeleitet.

Die Aktien der Gesellschaft sind in Deutschland an den Börsen Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main (inklusive Xetra) und München in den Freiverkehr einbezogen. Die BaFin rät allen Anlegern, vor Erwerb von Aktien dieser Gesellschaft sehr genau zu prüfen, wie seriös die Angaben sind.“

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Volkmar Michler

Volkmar Michler, Jahrgang 1964, ist langjähriger Leiter der deutschen Trader-Redaktion. Er studierte Jura, Politik und Geschichte und absolvierte ein betriebs- und volkswirtschaftliche Zusatzausbildung.

Regelmäßig Analysen über Aktien erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Volkmar Michler. Über 344.000 Leser können nicht irren.